Heringsdorf : Tragfläche abgebrochen?

dpa_148cb000aeab58bf

Vier Monate nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs mit einem Toten über dem Stettiner Haff gibt es erste Hinweise auf die Unfallursache.

svz.de von
24. Februar 2015, 20:45 Uhr

Vier Monate nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs mit einem Toten über dem Stettiner Haff gibt es erste Hinweise auf die Unfallursache. Demnach bestünden Anhaltspunkte, dass die linke Tragfläche der Maschine im Flug abgebrochen sei und die Maschine daraufhin abstürzte, wie ein Sprecher der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig gestern sagte. Diese ersten Schlüsse ziehen die Experten aus der weiter vom Wrack entfernten Lage der Tragfläche im Wasser. „Die 127 Meter nördlich des Wracks vorgefundene linke Tragfläche war unmittelbar am Rumpf abgebrochen“, heißt es in dem jetzt veröffentlichten Zwischenbericht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen