zur Navigation springen

Auszeichnung : Tourismuspreis für Graal-Müritz

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Ostseeheilbad gewinnt die diesjährige ADAC-Trophäe für Mecklenburg-Vorpommern mit Naturerlebnis für alle Sinne

von
erstellt am 04.Feb.2015 | 21:10 Uhr

Auszeichnung für Sinnes-Streifzug durch die Graal-Müritzer Tier- und Pflanzenwelt: Das Projekt „Erlebnis Natur“ der Tourismus- und Kur GmbH Graal Müritz in dem gleichnamigen Ostseeheilbad hat den diesjährigen ADAC-Tourismuspreis Mecklenburg-Vorpommern gewonnen. Mit der Auszeichnung ehrt der Automobilclub zum dritten Mal innovative Ideen und zukunftsweisende Initiativen im regionalem Tourismus. „Es ist eine generationsübergreifende Form der Umweltbildung und wertet das touristische Angebot in MV erkennbar auf“, begründet Axel Schlemann, ADAC-Sprecher und Jurymitglied, die Entscheidung bei der gestrigen Verleihung anlässlich der Messe „Reisen Hamburg“.

Das Projekt setzte sich gegen 13 Mitbewerber aus MV durch. Das Konzept: Die Gäste des Heilbades können in ver-schiedenen Themenwelten und -pfaden Wissenswertes über die heimische Flora und Fauna erfahren, sie auf spielerische Weise mit allen Sinnen erfassen.

Seit wann gibt es die Ostsee? Wie viele Schiffe sind auf dem Meer unterwegs und warum? Welche Tiere leben eigentlich in dem Meer? Und wie sehen sie aus? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Interessierte unter anderem auf dem Ostseelehrpfad in Graal-Müritz. Informationstafeln entlang der Promenade mit abrufbaren Hörspielen geben Auskunft über das Meer als Natur-, Lebens- und Wirtschaftsraum. Wer mag, kann mit den Tieren der See zudem auf Tuchfühlung gehen. Überdimensionierte Kunstmodelle beispielsweise einer Miesmuschel, Flunder und Ohrenqualle tummeln sich entlang der Küste. Anfassen ist hier ausdrücklich erwünscht.

Ausprobieren können sich große und kleine Entdecker auch in der Erlebniswelt Küstenwald. Im grünen Klassenzimmer ergründen sie mit Spiel und Spaß, welche wichtige Bedeutung der Wald für Graal-Müritz hat, und erfahren alles rund um die Tiere des Waldes. Diese können sie sogar anfassen. Wem das nicht reicht, lässt sich spannende Geschichten über sein Handy erzählen. Der naheliegende Barfußpfad lädt außerdem zu einem sinnesreichen Spaziergang über Stock und Stein ein. Die Erlebniswelt Küstenschutz informiert überdies darüber, wie sich das Ostseeheilbad vor Überflutungen schützt.

Den ADAC-Tourismuspreis für Hamburg sicherte sich Geo Bound und ließ damit sechs Konkurrenten hinter sich. Das Unternehmen bietet unter anderem interaktive Geocaching-Rallyes, bei der Teilnehmer sich mittels modernster GPS-Technik auf Abenteuersuche begeben. Dafür hat die 2008 gegründet Firma eigens eine App entwickelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen