zur Navigation springen

2. „Schweriner-Horse-Show“ : Top-Reitsport und noch mehr Show

vom

Vom 9. bis 12. Februar sind wieder die Pferde los in der Sport- und Kongresshalle MV-Landeshauptstadt. Aus einer spontanen Idee entwickelt sich die „Schweriner-Horse-Show" zu einer langfristigen Veranstaltung.

svz.de von
erstellt am 03.Jan.2012 | 07:16 Uhr

Schwerin | Im Februar sind wieder die Pferde los in der Sport- und Kongresshalle der MV-Landeshauptstadt. Vom 9. bis 12. steigt nach der Vorjahrespremiere die 2. "Schweriner-Horse-Show". Aus einer "kurzfristigen, spontanen Idee mit sehr viel Erfahrung als Positivem und Kritischem zu einer langfristigen Veranstaltung" - so umreist Turnierorganisator Christian Strahlmann (Crivitz) die vergangenen Monate sowie seine Erwartungen.

In der Tat hat die Horse Show das Zeug zu einer regionalen Traditionsmarke. Nachdem die Reiter vor Jahresfrist mit 2000 Nennungen den Rahmen fast sprengten und die Nachwuchsprüfungen gar am Tag nach dem Großen Preis nachgereicht werden mussten, sollen die Startfelder diesmal "von der Ausschreibung her gestrafft werden" (Strahlmann). Und dennoch rechnet dieser erneut wieder in etwa mit dem Andrang. So wird die Boxenzahl von 220 auf diesmal gar 250 erhöht. "Wir hören aber diesmal nicht gegen 19 Uhr auf, es wird Prüfungen bis in den späteren Abend rein geben. Reiter und Pferde sind eh da…"

Wulschner: "Die Halle ist geradezu gigantisch."

Insgesamt 19 Prüfungen sind ausgeschrieben , davon neun der schweren Kategorie. Höhepunkt ist wieder der "Große Preis des Gutes Vorbeck" am Sonntagnachmittag, dessen Titelverteidiger der Ungar Balasz Krucso ist. Strahlmann rechnet wieder mit dem Start des Magyaren. Zudem hat Mannschaftsweltmeisterin Janne-Friederike Meyer (Schenefeld) - wie berichtet - ihr erneutes Interesse bekundet. Und eventuell kommt mit Carsten-Otto Nagel (Wedel) gar ein zweiter Weltmeister. Darauf angesprochen, lächelte Strahlmann süffisant, ohne die Katze freilich aus den Sack zu lassen. Fest steht, dass bis auf den Plauer André Thieme, der sich beim Schweriner Termin wie im Vorjahr erneut sich auf der US-Wintertour befindet, alle MV-Asse bei der Horse Show dabei sind. Darunter auch Holger Wulschner (Groß Viegeln). Gerade zurück vom CSI im belgischen Mechelen, verkündete der Nationenpreisreiter bei der gestrigen Pressekonferenz auf dem Gut Vorbeck: "Bis auf Cefalo, der jetzt sechs Wochen zum Deckeinsatz ist, kann ich auf alle anderen Pferde setzen. Die Schweriner Halle ist für solch ein Turnier geradezu gigantisch". Zudem begrüßte Wulschner das Konzept von Spitzensport und noch mehr Showelemente. "Das habe ich vor Weihnachten beim Weltcup in London gesehen, die Mischung macht’s. Da war eine Stimmung wie im Fußballstadion."

Von Schwerin über Neumünster nach Abu Dhabi…

Und auch sein Holsteiner Kollege Thomas Voß (Schülp) freut sich schon auf seinen erneuten Start. "Das Turnier in Schwerin schließt eine große Lücke, es ist mal eines außerhalb von großen Agenturen, hat etwas mehr persönliche Ausstrahlung mit einem breit gestaffelten Angebot für ältere und junge Pferde." Voß, der 2011 beim Sommerstorfer Freiluftturnier sowohl das Championat als auch den Großen Preis für sich entschied, ist angesichts seinen vielen Start hier quasi längst ein Mecklenburger ehrenhalber. "Vossi" kündigte gestern an, dass er sein Spitzenpferd Carinjo mitbringen wird. "Schwerin mit ein, zwei Prüfungen als Vorbereitung fürs das CSI in Neumünster die Woche darauf und dann der Nationenpreis in Abu Dhabi." Wenn das kein Dreiklang ist…

Dass solch ein Turnier mit einem Gesamtetat von ca. 300 000 Euro, davon 45 000 Euro an Preisgeldern, nur mit Sponsoren zu stemmen ist, versteht sich von selbst. So sind 2012 die Mecklenburgische Brauerei Lübz ebenso mit im Boot wie die Schweriner Sparkasse oder die Nürnberger Versicherung und die KMG Kliniken Bad Wilsnack. "Solch ein Turnier schafft ein super Feedback. Zudem kann man die Leute darauf aufmerksam machen: ,Wir können es auch!", betont Rikke Bindner-Borchert, die Direktorin von Turnierhauptsponsor Gut Vorbeck.

Damit es ein Sportevent für die ganze Familie wird, sind nicht nur die Preise zwischen 10 bis 18 Euro (Tageskasse) den hiesigen Bedingungen angemessen. Für die kleinen Zuschauern wird es als Neuerung laut Strahlmann "einen Indoorspielplatz geben. Und der Samstagabend bleibt von 19 Uhr bis gegen Mitternacht der Show vorbehalten mit Fahrsport, zwei Programmpunkten des Landgestüts Redefin sowie einem Duell Pferd kontra Quad und vieles mehr. Eingebettet darin wird das stets beliebte Barriere-S-Springen sein."

Eintrittskarten gibt es bei den CTS-Vorverkaufsstellen des Zeitungsverlages Schwerin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen