Teufelskerle von der Küste legen los

<strong>Nicht nur die Musik </strong><strong>ist handgemacht:</strong> Um Kosten zu sparen, kleben  Mülli, Hannes, Flo und Arne (v.l.)  das Cover ihrer ersten gemeinsamen CD selber. <foto>Franziska Sanyang</foto>
Nicht nur die Musik ist handgemacht: Um Kosten zu sparen, kleben Mülli, Hannes, Flo und Arne (v.l.) das Cover ihrer ersten gemeinsamen CD selber. Franziska Sanyang

svz.de von
21. März 2013, 07:42 Uhr

Rostock | Vier Freunde, eine Gitarre, ein Bass, ein Schlagzeug und deutscher Sprechgesang - das sind die Zutaten von "Sun of a Gun", einer Rostocker Independent-Band. Mit einer ungewöhnlichen Mischung aus Hip-Hop, Indie-Rock und Pop begeistert Sun of a Gun seit 2010 ihren Freundeskreis. Jetzt wollen die vier Musiker durchstarten und sich der Öffentlichkeit stellen: Mit "Ein entscheidendes Vielleicht" präsentieren sie heute Abend in Helgas Stadtpalast ihre erste CD.

"Wir wollen erst mal gehört werden und dann schauen wir, wie es weitergeht", sagt Florian - Flo - (27), in der Band für den Sprechgesang verantwortlich. Frontmann Flo hat Sun of a Gun gemeinsam mit dem ehemaligen Bandmitglied Tom gegründet - damals noch als zweiköpfige Hip-Hop-Formation mit Pop- und Rockanteilen. Während Tom die Band verließ, kamen drei neue Bandmitglieder hinzu. Und ein neuer Sound obendrauf.

Heute überzeugen die Jungs von Sun of a Gun nicht mehr nur mit Sprechgesang a la Kraftclub, sondern auch mit handgemachter Musik: Thomas Müller, alias Gitarrist Mülli (26), Bassist Arne (23) und Schlagzeuger Hannes (26) produzieren den bandtypischen Sound. Während die Mischung aus Rap und Indie-Rock bereits gewagt ist, setzen die vier Jungs noch einen obendrauf: Ihre teils poppigen Lieder sind mit elektronischen Synthiesounds abgemischt. Was dabei rauskommt, lässt sich keinem Genre zuordnen. Und das ist von den Musikern auch so gewollt.

"Es sollte ein frischer Sound her, mehr als Rap, Hip-Hop oder Sonstiges. Es sollte klingen, als könnte man im Handumdrehen eine Schublade dafür erfinden", beschreiben die vier das Ziel ihres Musikprojektes. "Wir haben versucht zu experimentieren", erzählt Sänger Flo, der seitdem er 13 Jahre alt ist, Musik macht. "Ich fand das schon immer total cool, sich mit Musik auszudrücken", fügt er hinzu. Deshalb habe er auch Sun of a Gun gegründet.

Der Name der Band sei dabei in Anlehnung an den englischen Ausdruck "son of a gun" gewählt worden. "Das bedeutet übersetzt in etwa so viel wie Teufelskerl", erzählt Flo. Sei von ihnen aber in jedem Fall positiv gemeint. Denn positive Gefühle wollen sie auch mit ihrer Musik vermitteln. "Deshalb haben wir mit ,sun’ auch die Sonne in unseren Namen reingebracht", so Flo. Sommergefühle und gute Laune sollen auch die Lieder auf ihrer ersten Veröffentlichung rüberbringen. So zum Beispiel der erste Titel "Die Sonne geht auf".

An der CD, die bereits seit dem 15. März erhältlich ist, haben die vier in den letzten eineinhalb Jahren gearbeitet. "Wir schreiben unsere Musik und die Texte selbst", erzählt Gitarrist Mülli. Ihre Lieder würden beim gemeinsamen Ausprobieren entstehen. So auch die fünf Songs, die auf ihrer ersten Veröffentlichung zu hören sind. Die Platte haben die vier Wahl-Rostocker hauptsächlich im Dezember letzten Jahres in Berlin produziert.

"Es hat total viel Spaß gemacht", erinnert sich Arne an die Zeit zurück. Toll wäre vor allem gewesen, dass Martin Göckeritz alias Dead Rabbit die Produktion übernommen hätte. Denn der gebürtige Rostocker hat bereits erfolgreich mit Marteria, Samy Deluxe und Peter Fox zusammengearbeitet und Titel mit ihnen produziert. Neben der Unterstützung von Dead Rabbit halfen auch andere Weggefährten Sun of a Gun bei ihrer ersten CD: So ist zum Beispiel auch das ehemalige Bandmitglied Tom alias Tom Seoul auf der Platte zu hören.

Mit dem Ergebnis ihrer Arbeit sind die Jungs von Sun of a Gun zufrieden. Neben der besonderen Mischung von Musikstilen haben sie ein weiteres Geheimrezept: Die vier arbeiten nicht nur musikalisch zusammen, sondern sind auch noch richtig gute Freunde. Flo, Arne und Mülli stammen aus Güstrow. Deshalb kennen sich die drei schon aus ihrer Schulzeit. "Wir sind alle zum Studieren nach Rostock gegangen und haben uns hier wieder getroffen", erinnert sich Mülli, der neben der Musik auch einen Master in Maschinenbau macht. Die gemeinsame Leidenschaft für die Musik hat sie wieder zusammengebracht. Zusammen mit Schlagzeuger Hannes, der aus Graal-Müritz ist, haben sie ihren neuen Sound geschaffen.

Trotz ihrer gemeinsamen Liebe zur Musik sind die vier ganz unterschiedliche Charaktere: "Arne ist ein sehr tiefgehender, herzlicher Mensch, lustig und ein treuer Freund", charakterisieren die Bandmitglieder den Bassisten. Gitarrist Mülli sei "ein Stimmungsgarant, der hat es nicht nur musikalisch drauf, sondern auch jede Menge Humor und kreative Ideen", so die Freunde. Den größten Gegensatz stellen Flo und Hannes dar: Der Leadsänger sei "sehr redebedürftig" und sage "immer geradeaus seine Meinung". Mit Schlagzeuger Hannes könne man hingegen auch mal sehr gut schweigen.

Heute Abend will Sun of a Gun zeigen, was sie in den letzten Monaten erarbeitet haben. "Wir wollen uns neu beweisen und unsere Welt mit den Leuten teilen", sagen sie. Auf die Frage, ob ihnen das gelingen kann, antworten sie mit dem Titel ihrer CD: "Ein entscheidendes Vielleicht!"

1BO-FTggmuQ

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen