Radtour MV : Teterow und Mecklenburgische Schweiz

radtouren_mv_26

svz.de von
26. September 2015, 08:00 Uhr

Diese Tour führt von der Stadt Teterow, dem geografischen Mittelpunkt Mecklenburg-Vorpommerns, in einem großen Bogen um den nördlich der Stadt gelegenen Teterower See. Teterow liegt in dem Naturpark Mecklenburgische Schweiz.

Die Tour beginnen wir an dem südlich der Stadt gelegenen Bahnhof von 1864. Wir wechseln auf die andere Straßenseite über und fahren auf dem Radweg nach rechts die Bahnhofstraße entlang. Anschließend biegen wir nach links ab und fahren geradeaus in die Altstadt. Wir setzen unseren Weg geradeaus fort, bis wir den Marktplatz erreichen.

Wir verlassen die Altstadt. Wenige Meter weiter halten wir uns links und fahren auf der Straße Am Wall weiter. Wir gelangen an den Mühlenteich, biegen hier rechts ab und passieren das Mahnmal für Verfolgte des Nazi-Regimes. Wir folgen dem Sandweg weiter, bis wir die Hauptstraße erreichen. Rechter Hand führt eine Rampe hinauf zu dem straßenbegleitenden Radweg, den wir nach rechts entlangfahren. Nach kurzer Fahrt erreichen wir den Carl-Schröder-Platz, wo wir die Straße überqueren und auf der Appelhäger Chaussee weiterradeln. Die Straße führt uns nun in sanftem Anstieg in die bis zu 100 Meter hohen Heidberge. Wir passieren den rechter Hand gelegenen Teterower Bergring, folgen weiter der Straße und radeln nach Verlassen des Waldes bergab, bis wir den Ort Appelhagen erreichen. Von hier aus bietet es sich an, einen Abstecher in das Thünen-Museum in Tellow zu machen. Durch den Abstecher wird die gesamte Tour um etwa neun Kilometer länger. Wer die eigentliche Tour fortsetzen will, fährt an der Abzweigung rechts Richtung Thürkow, passiert das Gutsgelände und fährt auf dem Betonspurweg weiter. Nach kurzer Fahrt gelangt man in den Ort Thürkow. Von der Abzweigung nach Appelhagen fahren wir nach rechts in die Dorfstraße und nach etwa 100 Metern hinter dem alten Gutshof links auf den Pfad. An der Brücke überqueren wir den Bach Schaalbeke. Wir fahren vor bis zur Straße und radeln auf dem rechtsseitigen Radweg etwa 100 Meter nach links, bevor wir dem Schild Richtung Todendorf folgend nach rechts abbiegen.

Nach Überqueren der Bahntrasse radeln wir am Sportplatz vorbei und biegen an der T-Kreuzung rechts ab. Wir folgen nun den Schildern Richtung Bukow und fahren durch die Wiesen und vereinzelten Wäldchen. Wir passieren den Golfplatz Teschow und fahren geradeaus durch den Ort Alt Sührkow. Wir erreichen eine etwa 300 Meter lange Kopfsteinpflasterpassage. Nachdem wir den Wald hinter uns gelassen haben, erreichen wir Hohen Mistorf. Wir setzen die Tour fort und radeln am Gesteinsgarten vorbei. Dann gelangen wir bergab in den Ort Teschow. Wir folgen dem Schild Richtung Teterow geradeaus auf die Kopfsteinpflasterstraße. Wir erreichen das Gutsgebäude, biegen links in den Bachweg ein und radeln über das Gelände des Golfplatzes. Dann fahren wir in die Sackgasse nach rechts und anschließend nach links in den Wiesenweg.

Mit gutem Ausblick auf den Teterower See radeln wir auf dem Betonspurweg durch die Wiesenlandschaft, bis wir die Landstraße erreichen. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite folgen wir dem Radweg nach rechts. Dieser endet nach einigen Minuten, hier biegen wir nach links in den Birkenweg. Vorbei an dem Kläranlagengelände gelangen wir, hinter den Bahnschienen links in die Einbahnstraße einbiegend, an die Hauptstraße. Diese überqueren wir geradeaus und erreichen am Ende der Straße links abbiegend wieder den Bahnhof Teterow.

Teterow – Appelhagen – Thürkow – Alt Sührkow – Teschow – Teterow. Streckenlänge: 28 km. Dauer: etwa 3 Stunden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen