zur Navigation springen

Windräder bei Militär : Testlauf in Laage erfolgreich

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Grünes Licht für den Bau großer Windräder an Militärflughäfen – Bundeswehr stimmt Windkraftnutzung an Militärflughäfen zu.

Das Bundesverteidigungsministerium hat nach langem Streit grünes Licht gegeben für den Bau großer Windräder an Militärflughäfen. Damit könnte der Weg frei werden für Hunderte neue Projekte in Deutschland. Nach einer umfassenden Prüfung könne die Bundeswehr einer Windkraftnutzung zustimmen, wenn eine Steuerungstechnik zum Schutz der Radarsysteme zum Einsatz komme, heißt es in einem Schreiben des Ministeriums an den Bundesverband Windenergie.

Laut einer Umfrage des Verbandes waren in den vergangenen Jahren durch mögliche Störungen von Radaranlagen 208 Projekte mit einer Leistung von 3345 Megawatt blockiert worden, darunter fallen aber auch mögliche Konflikte mit Wetterradarstationen. Ein Unternehmen aus Schleswig-Holstein hat nun eine Software entwickelt, die Windräder zeitweilig abschalten kann, um zu verhindern, dass der Rotor den Flugsicherungsradar der Bundeswehr stört.

Ein Pilotversuch an den Bundeswehrflugplätzen Rostock/Laage und Hohn (Schleswig-Holstein) war zuvor positiv verlaufen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen