zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

22. November 2017 | 08:39 Uhr

Tatkräftige Unterstützung für die Kunst

vom

svz.de von
erstellt am 29.Mär.2012 | 11:34 Uhr

Wir, die Klasse 6b der Regionalen Schule „Peter Joseph Lenné“ Ludwigslust, sind nicht damit einverstanden, dass viele Arbeitsplätze am Schweriner Theater gestrichen werden. Im letzten Jahr beteiligten wir uns am Puppentheaterwettbewerb. In den Klassenleiterstunden schrieben wir in der Gruppe kleine Stücke. In ihnen setzten wir uns mit unserem Schulalltag auseinander. Unsere Puppen bastelten wir selbst. Ein Vater unterstützte uns tatkräftig, indem er ein Puppentheater für uns herstellte.

Unsere Bilanz kann sich sehen lassen. Wir erzielten einen zweiten und dritten Platz. Aufgeregt waren wir, als wir unsere Stücke im Schweriner Puppentheater zeigten. Wir bekamen einen Vertrag und gewannen eine Gage. Diese sparten wir für unsere Klassenfahrt, die im April stattfindet.
Ganz vom Theater kamen wir nicht los. Zu Weihnachten übten wir „Die Weihnachtsgans Auguste“ ein. Die Glaisiner Kinder waren begeistert. Auch im Bonamarkt, zur Talenteshow oder zum „Tag der offenen Tür“ in unserer Schule erfreuten wir unser Publikum. Die Finanzspritze kommt unserer Klassenfahrt zugute. Gern hätten wir das Schweriner Puppentheater beim Protestmarsch der Puppen gegen den Stellenabbau unterstützt. Allerdings müssen wir unsere Wandertage für die bevorstehende Klassenfahrt aufsparen.

Vielleicht hilft unser kleiner Artikel und regt die Landtagsabgeordneten zum Nachdenken an. Durch das Puppentheater übertrugen wir unsere Begeisterung auf unser junges Publikum. Wir sind als Klasse zusammengewachsen. Wir können auch nicht verstehen, dass die Fritz-Reuter-Bühne geschlossen werden soll. Einerseits wird in den Schulen das Plattdeutsche gepflegt, andererseits beseitigt man diese bekannte Bühne. Auch die berühmten Schlossfestspiele sind für Schwerin ein Aushängeschild. Wir möchten in unserer Landeshauptstadt ein qualitatives Theater besuchen. Lange Fahrzeiten bis nach Hamburg oder Berlin akzeptieren wir nicht. Wir stehen voll hinter den Schweriner Schauspielern und unterstützen sie tatkräftig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen