zur Navigation springen

Schülerstipendien : Tadeo hat Herz und Grips

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

14-Jähriger aus Klein Raden nimmt an Stipendienprogramm teil / Bewerbungszeitraum für Schülerstipendien hat begonnen

von
erstellt am 19.Feb.2015 | 08:00 Uhr

Tadeo Hepperle hat Grips und das Herz am rechten Fleck. Soziales Engagement ist für den 14-Jährigen aus dem Örtchen Klein Raden bei Bützow Ehrensache. So organisierte der Schüler etwa einen Kuchenbasar mit von ihm selbst gebackenen Torten. Der Clou: „Statt den Kuchen zu kaufen, konnten die Leute eine freiwillige Spende geben“, erzählt Tadeo. Eine kluge Idee – auf diese Weise sammelte der Junge über 200 Euro, mit denen er Jugendliche aus Osteuropa unterstützte.

Auch seine Leidenschaft fürs Filmen nutzte Tadeo, um anderen zu helfen. „Ich habe ehrenamtlich einen Werbefilm für den Hilfsverein ,Bützower für Gambia’ geschnitten“, berichtet er nüchtern. Mit einem Achselzucken und einem kleinen Grinsen fügt er hinzu: „Was soll ich auch sonst groß machen hier?“ Denn Tadeo wächst in einem sehr ländlichen Gebiet auf. Weiterbildungs- und Freizeitangebote für Jugendliche sind oftmals Mangelware.

Eine große Chance ist für den 14-Jährigen deshalb die Unterstützung durch das Schülerstipendium „grips gewinnt“. Seit 2013 ist er bei dem gemeinsamen Programm der Joachim Herz Stiftung und der Robert Bosch Stiftung mit dabei. Seitdem stehen ihm monatlich 150 Euro zur Verfügung, die er für Bücher, Sprachkurse oder andere Bildungshilfen ausgeben darf. Tadeo finanzierte sich so zum Beispiel einen Programmierworkshop in Berlin.

Die Geldspritze ist für den Schüler jedoch nicht das Beste am Stipendium. Die regelmäßigen Treffen mit anderen Stipendiaten und die Workshops haben es ihm angetan. „Es ist eine ganz tolle Gemeinschaft bei ,grips‘. Ich habe viele Leute kennengelernt, auch aus anderen Kulturen“, schwärmt der Zehntklässler. Außerdem sei er viel selbstbewusster geworden. „Ich musste allein mit dem Zug zu einem Treffen nach Hamburg fahren“, erzählt er. Das habe ihn selbstsicherer gemacht.

Als Tadeo sich im Frühjahr 2013 für das Stipendium bewarb, glaubte er kaum, eine Chance zu haben. „Ich war erst skeptisch. Ich dachte nicht, dass ich genommen werde.“ Doch er wurde zu einem Auswahlgespräch nach Hamburg eingeladen – und überzeugte. „Ich dachte, ich schaffe das nicht. Als die Zusage kam, war ich glücklich“, erinnert er sich. Aufgrund seiner Erfahrung möchte Tadeo auch andere Schüler aus MV dazu ermutigen, sich zu bewerben.

Allgemein richtet sich das Programm an engagierte Schüler, die soziale, kulturelle oder finanzielle Hürden überwinden müssen und das Abitur oder die Fachhochschulreife anstreben. Dabei ist ein Einser-Schnitt auf dem Zeugnis nicht erforderlich. „Wir fördern junge Menschen, die Lust auf Schule und Lernen haben. Wichtiger als gute Noten ist uns, dass sie ein gewisses Engagement in der Gesellschaft übernehmen“, sagt Mona Taghavi, Projektmanagerin bei „grips gewinnt“.

Neben Tadeo werden derzeit 15 weitere Stipendiaten aus MV betreut. „Wir würden uns freuen, wenn es noch mehr werden“, so Taghavi. Noch bis zum 15. März können sichSchüler ab der 7. Klasse bewerben, eine Förderung beginnt frühestens ab Klasse acht.

Neben „grips gewinnt“ gibt es weitere Fördermöglichkeiten für Schüler (siehe unten). Die Programme haben meist eine spezielle Ausrichtung, etwa für Kinder aus sozial schwachen Familien oder aus Familien mit Migrationshintergrund. Eins haben sie aber gemeinsam: Sie ermöglichen den Blick über den Tellerrand.

 

Übersicht Schülerstipendien

Die Bewerbungsfristen für Schülerstipendien sind meistens im Frühjahr.  

grips gewinnt unterstützt engagierte Jugendliche, die  finanzielle, kulturelle oder soziale Hürden überwinden müssen. Mehr Infos gibt es unter: www.grips-stipendium.de

Das Start-Schülerstipendium  richtet sich an engagierte Jugendliche mit Migrationshintergrund. Mehr dazu: www.start-stiftung.de

Der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds fördert hochbegabte junge Leute sowie Jugendliche, deren Familien in einer Notlage sind. Mehr  unter:www.stiftungsfond.org

Eine Übersicht weiterer Fördermöglichkeiten und -programme  für Schüler gibt es  unter   www.arbeiterkind.de. 

 

 

 

 

 

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen