zur Navigation springen

Streik geht weiter: Auto-Korso in Neubrandenburg

vom

svz.de von
erstellt am 26.Feb.2013 | 05:57 Uhr

Neubrandenburg | Mit einem Auto-Korso haben streikende Lehrer gestern den Autoverkehr in Neubrandenburg zeitweilig lahmgelegt. Nach dem Auftakt der viertägigen Lehrerstreikaktion am Montag in Schwerin hatten die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und der Beamtenbund knapp 2000 Lehrer aus 110 staatlichen Schulen des Schulamtsbezirks Neubrandenburg zu einer ganztägigen Arbeitsniederlegung aufgerufen. Etwa 100 Lehrer-Autos fuhren auf der Hauptverkehrsader um die Innenstadt. Sie fordern 6,5 Prozent mehr Geld sowie eine tarifliche Eingruppierung der Lehrer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen