zur Navigation springen

Apotheken in MV : Streik für Honorierung der Nacht- und Notdienste

vom

Neben den Lehrern auch die Apotheker. Morgen streiken in MV viele von ihnen von 12 bis 13 Uhr, um auf die Bedeutung des Nacht- und Notdienstes hinzuweisen und eine bessere Honorierung zu fordern.

svz.de von
erstellt am 27.Feb.2013 | 10:38 Uhr

Viele Apotheken in Mecklenburg-Vorpommern werden am Donnerstag zwischen 12.00 und 13.00 Uhr schließen.

Hintergrund ist ein Aktionstag des Landesapothekerverbandes, der auf die Bedeutung des Nacht- und Notdienstes hinweisen soll. Die Apotheker fordern für diese Dienste eine bessere Honorierung, wie der Verband am Dienstag mitteilte. Die Politik habe bereits zum 1. Januar 2013 die Einführung einer Notdienstpauschale zugesagt. Während des einstündigen Warnstreiks soll die Versorgung wie im Notdienst über die „Klappe“ erfolgen.

Die Nacht- und Notdienste der Apotheken seien für viele Bürger ein wichtiger Service, auf den sie sich jederzeit verlassen können, sagte der Vorsitzende des Landesapothekerverbandes, Axel Pudimat. Apotheken in ländlichen Gebieten müssten besonders viele Notdienste leisten und könnten durch die Notdienstpauschale gestärkt werden. Dem Verband zufolge darf jede Apotheke 2,50 Euro pro Patient als Notdienstgebühr erheben. Damit lasse sich jedoch das Gehalt des Notdienst leistenden Apothekers für acht oder zwölf Stunden nicht finanzieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen