Störtebeker nimmt Fahrt auf

<foto> dpa</foto>
dpa

svz.de von
24. Juni 2012, 05:26 Uhr

Rügen | Glänzende Premiere der 20. Störtebeker- Festspiele auf der Insel Rügen: Rund 8700 Zuschauer verfolgten am Samstagabend auf der ausverkauften Naturbühne Ralswiek ein am Ende packendes Stück um den Tod des legendären Freibeuters Klaus Störtebeker (Sascha Gluth). Das Stück „Störtebekers Tod“ in der Regie von Holger Mahlich ist der letzte Teil eines sechsteiligen Zyklus und knüpft an die in den vergangenen drei Jahren inszenierte Jagd nach dem Templerschatz an.

Für die insgesamt 67 Vorstellungen bis zum 8. September wurden nach Angaben der Festspielleitung bereits mehr als 200 000 Karten verkauft oder reserviert. An dem mehr als vier Millionen Euro teuren Piratenspektakel mit Musik, brennenden Koggen, Stunts und pyrotechnischen Effekten wirken 150 Darsteller und Komparsen mit. Mit rund 360 000 Besuchern im vergangenen Jahr sind die Störtebeker-Festspiele das größte Open-Air-Spektakel in Deutschland.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen