Fotowettbewerb „Blende 2020“ : Stimmen Sie jetzt für Ihr Lieblingsfoto ab!

Juryarbeit für den Foto–Leserwettbewerb „Blende 2020“ vor einer funkgesteuerten Kamera: SVZ Fotoredakteur Volker Bohlmann und Manfred Scharnberg (r.) , Fotograf, Autor und Vorsitzender Verein Auslöser.
Juryarbeit für den Foto–Leserwettbewerb „Blende 2020“ vor einer funkgesteuerten Kamera: SVZ Fotoredakteur Volker Bohlmann und Manfred Scharnberg (r.) , Fotograf, Autor und Vorsitzender Verein Auslöser.

Leser–Fotowettbewerb „Blende 2020“ vor der Bekanntgabe der Gewinner

23-11367724_23-66109651_1416395531.JPG von
31. Januar 2021, 05:00 Uhr

Draußen sein in der Natur, in den Städten und Dörfern, das ist der beste Weg für gute Bilder. Sie, liebe Leser, haben dies mit Ihrer Teilnahme am Leser–Fotowettbewerb „Blende 2020“ ein weiteres Mal unter Beweis gestellt und es unserer Jury beim Regionalausscheid nicht wirklich leicht gemacht.

Mit insgesamt 698 Fotografien freuen wir uns über eine tolle Resonanz beim gemeinsamen Wettbewerb der Schweriner Volkszeitung, Norddeutsche Neueste Nachrichten und Prignitzer in Kooperation mit ProPhoto. Das ist eine deutliche Steigerung zum Vorjahr. 133 Fotoenthusiasten entdeckten ihre Welt vor der Haustür.

Mehr zum Thema: Leserfotowettbewerb Blende 2020: Mit der Kamera unterwegs

Eine Bilderreise von der mit Wind und Wellen gefluteten Ostseeküste, an die malerischen Seen unseres Landes über spannende Motive aus unseren Städten und ein Blick gen Himmel mit den Leuchtspuren von Komet Neowise sind nur einige Inhalte der umfangreichen Bilderauswahl.

Fotografien, die unsere Welt abbilden

Gemeinsam mit dem Verein „Auslöser“ Schwerin, der sich mit fotojournalistischen Themen den Menschen im Alltag und in der Gesellschaft auseinandersetzt, sind wir in die Juryarbeit gestartet. In diesem Jahr coronabedingt mit einer personell abgespeckten Variante.

Dafür aber mit nicht weniger Begeisterung. Manfred Scharnberg, Fotograf, Autor und Vorsitzender des Vereins „Auslöser“ und Volker Bohlmann, Fotoredakteur der Schweriner Volkszeitung, haben über Stunden geschaut, gefachsimpelt und die Bilderauswahl finalisiert.

„Uns liegt ein breites Angebot von unterschiedlich guten Bildern vor. Kleine Edelsteine, Landschaften voller Ästhetik und Bilder von Menschen, die über ihr Alltagsgeschehen eine Geschichte erzählen“, sagt Manfred Scharnberg. Es sind Fotografien, die unsere Welt abbilden.

Zwischenbericht vor der Präsentation der Gewinner

Der Einblick in die Juryarbeit ist ein Zwischenbericht vor der Präsentation der Gewinner. Anders als geplant, können wir vor dem Hintergrund der Coronalage derzeit mit Ihnen keine gemeinsame Abendveranstaltung rund um die Fotografie im medienhaus:nord durchführen.

Verzichten müssen wir nicht. In Vorbereitung sind eine Präsentation im Internet inklusive Preisverleihung und ein Abend mit Ihren Bildern auf dem Schweriner Marktplatz. Der Verein „Auslöser“ plant hier für den Spätsommer eine Nacht der Fotografie.

Jetzt sind sie an der Reihe. Auf unserer Internetseite stellen wir Ihnen in sechs Bildergalerien die besten Fotografien des Regionalausscheides beim Leser–Fotowettbewerb „Blende 2020“ vor. In den kommenden drei Wochen zählt Ihr Votum. Küren Sie bis zum 14. Februar das schönste Leserfoto. Das Ergebnis stellen wir mit den Gewinnerbilder vor.

Gewinnchancen stehen gut

Damit stehen die Chancen auf einen Gewinn mit Ihrer Schweriner Volkszeitung, Norddeutschen Neuesten Nachrichten und Prignitzer, nach wie vor gut. Der Hauptgewinn ist in diesem Jahr mit einem Gutschein im Wert von 250 Euro ausgeschrieben. Auf weitere Platzierungen wartet ein Fotoworkshop mit dem Schweriner Fotografen Ecki Raff.

Die erfolgreiche Platzierung beim Regionalausscheid sichert zudem die Teilnahme am bundesweiten Leser–Fotowettbewerb von ProPhoto und somit die Chance auf einen der Gewinne im Gesamtwert von mehr als 40 000 Euro.

Zur Abstimmung:

Klicken Sie sich durch die Bildergalerien und geben Sie den Fotos ein Like, um für Ihre Favoriten abzustimmen.

   
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen