Stavenhagen: Staatsschutz ermittelt wegen NS-Symbolen auf Autos

von
14. Mai 2020, 08:46 Uhr

Unbekannte haben bei Autos in Stavenhagen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte verbotene Hakenkreuze und SS-Runen in den Lack geritzt. Wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag mitteilte, werden die Vorfälle als politisch motivierte Kriminalität eingestuft.

Der Staatsschutz ermittelt. Insgesamt sind sechs Autos betroffen. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Ermittelt wird wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen