zur Navigation springen

Landurlaub MV : Start für die Tourismussaison 2012

vom

Das Tor zum Wasserwanderrastplatz ist geschlossen. Der Bützower See ist über die Ufer getreten. An Urlaub und Tourismus ist nicht zu denken. Doch die Urlaubssaison hat an diesem Wochenende begonnen.

svz.de von
erstellt am 08.Jan.2012 | 10:09 Uhr

Bützow | Wieder peitscht der Regen vom Himmel. Das Tor zum Wasserwanderrastplatz ist geschlossen. Der Bützower See ist über die Ufer getreten. Beim Anblick dieser Bilder mag man gar nicht an Urlaub und Tourismus denken. Doch die Urlaubssaison hat bereits an diesem Wochenende begonnen.

Der Verein Landurlaub Mecklenburg-Vorpommern e.V. aus Dummerstorf, Landkreis Rostock, präsentierte sich und seine Angebote auf der Messe "Tourisma & Caravaning". "Mit dabei war der im November neu erschienene Katalog ,Landurlaub Mecklenburg-Vorpommern 2012/2013’. Auf 126 Seiten wird ein vielfältiges Spektrum von rund 230 Erlebnis- und Unterkunftsanbietern dargestellt", so Geschäftsführerin Cornelia Hass. Der 80 000 Exemplaren gibt es vom Tourismuskatalog und enthält u.a. auch touristische Ziele in der Region Bützow und Schwaan. Dazu gehören das Landhotel Penzin, die Kunstmühle Schhwaan, der Schulzenhof in Bandow oder das Naturdorf in Eickhof. Geworben wird für Reiterhöfe ebenso wie für Veranstaltungen, wie z.B. das Klosterfest in Rühn und die Bützower Gänsemarkttage.

Solche Veranstaltungen haben auch in der vergangenen Tourismussaison 2011 zahlreiche Urlauber und Tagesgäste in die Region Bützow geführt, resümiert Bützow Bürgermeister Sebastian Constien. Der ist ein Verfechter, dass gerade im touristischen Bereich die Stadt von den umliegenden Gemeinden und diese von der Stadt profitieren. Großveranstaltungen, wie die Hanse-Sail oder die Mela, sorgen dafür, dass auch im "Hinterland" Bützow die Betten in den Hotels und Pensionen gut gefüllt sind. "Immer beliebter werden aber auch Familienfeiern mit Übernachtung, und auch die Klassentreffen bescheren uns den einen oder anderen Übernachtungsgast", so Constien. Insgesamt zählte die Touristinformation über 12 800 Übernachtungen in Hotels und Pensionen, über 5600 Gäste in Ferienwohnungen und -häusern und über 2700 auf den Wasserwanderrastplätzen in Eickhof und Bützow. Nicht berücksichtigt ist dabei sicherlich der eine oder andere Urlauber, der privat untergekommen oder zumindest privat ein Bleibe in der Region gesucht hat. Wie in den zurückliegenden Jahren wird der Fernradweg Berlin-Kopenhagen von den Pedalrittern stark frequentiert und gelobt. Den Radweg Hamburg-Rügen und auch den Baltisch-Mitteldeutsche Jakobsweg hingegen haben die Wanderer auf dem Drahtesel und auf Schusters Rappen noch nicht entdeckt. Dabei stehen für den müden Wandersmann entlang des Jacobsweges in Kirchenhäusern in Bützow, Baumgarten und Schwaan Übernachtungsmöglichkeiten bereit.

Wichtig auch: Touristen werden, wenn sie es wünschen, nicht allein gelassen. 20 Touristenführer stehen bereit, um Gästen die Region näher zu bringen. Stadtrundfahrten, Kirchenbesuche oder die Miniaturstadt locken viele Besucher. "Sie kamen im vergangenen Jahr nicht nur aus Mecklenburg-Vorpommern, sondern u.a. aus Schleswig-Holstein, Berlin, Hamburg, Friesland, Potsdam, Thüringen, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, sowie aus Dänemark, Schweden, den Niederlanden, Brasilien, Spanien, Belgien und einigen anderen Ländern", so das Fazit von Constien.

Zahlen & Fakten aus der Region Bützow-Land

Es gibt:

•154 Betten in Hotels und Pensionen
• 88 Betten in Ferienwohnungen und -häuser
• 25 Betten im Heuhotel
•150 Campingplätze

Es gab 2011:

• 129 Führungen mit 3225 Gästen
• 9035 Besucher in der Miniaturstadt
• 2350 Besucher in der Stiftskirche
• rund 20 000 Besucher im Kloster Rühn

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen