B321 in Schwerin : Stahlspundwand für Autobahnzubringer

2vb_4562

Für die geplante vierspurige Anbindung der Landeshauptstadt Schwerin an die Autobahn 14 werden aktuell Stahlspundwände bis in zehn Meter Tiefe gerammt.

von
19. September 2018, 20:45 Uhr

Die 66 Meter lange Stahlwand soll den Hang mit Hochwald und die spätere Fahrbahn sichern.

Die Verbreiterung der Bundesstraße 321 auf vier Spuren gilt als ein Großprojekt. Die Fertigstellung ist bis Ende 2022 vorgesehen. Der Bund fördert das rund 21 Millionen Euro teure Straßenbauprojekt. Aktuell wird der Verkehr auf der östlichen Zufahrt einspurig in die Landeshauptstadt geführt, der Gegenverkehr über das Wohngebiet Mueßer Holz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen