zur Navigation springen

Neueinstellungen in MV : Sparen war gestern: Polizei rüstet auf

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Jahrelang wurde bei der Polizei Mecklenburg-Vorpommerns gespart – jetzt geht die Landesregierung den entgegengesetzten Weg. Die Fachhochschule bekommt mehr Ausbilder

Im kommenden Studienjahr beginnen 220 zukünftige Polizisten ihre Ausbildung an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege in Güstrow. So viele Polizeianwärter stellte das Land noch nie in einem Jahr ein. 2013 gab es beispielsweise nur 110 Neueinstellungen.

Das Finanzministerium hat deshalb grünes Licht für sechs zusätzliche Dozentenstellen in der Polizeiausbildung gegeben, bestätigte gestern die Sprecherin des Innenministeriums, Marion Schlender. Um die Qualität der Lehre zu erhöhen, seien außerdem zwei Professorenstellen beim Fachbereich Polizei ausgeschrieben worden.

Offenbar fehlt es auch an Platz in der Güstrower Fachhochschule. „Zur Erweiterung der räumlichen Kapazitäten sind weitere Baumaßnahmen geplant“, sagte die Ministeriumssprecherin.

Bereits Ende vergangenen Jahres hatte die Landesregierung beschlossen, zu den ursprünglich geplanten 176 Polizeianwärtern 44 weitere Anwärter in zwei Ausbildungsklassen zusätzlich einzustellen. Grund: Flüchtlingskrise und Demonstrationen im Zusammenhang mit der Asylpolitik sowie regelmäßige Ausschreitungen bei Fußballspielen hatten die Polizei an die Grenze ihrer Belastbarkeit gebracht.

Zwischen 2002 und 2012 waren bei Sparmaßnahmen etwa 1000 Stellen in der Landespolizei dem Rotstift zum Opfer gefallen. Aktuell hat die Polizei 5800 Beamte.

Um die personellen Lücken möglichst schnell zu schließen, will die Landesregierung Feldjäger der Bundeswehr als Polizisten einstellen und hat dafür Stellen ausgeschrieben. Wie das Innenministerium mitteilte, gibt es dafür inzwischen 18 Bewerber. Auswahlverfahren und Eignungstests finden im Juni statt. Als Einstellungstermin werde der 1. Juli angestrebt, hieß es.

Außerdem sucht das Innenministerium 56 Spezialisten, die als Seiteneinsteiger die Polizei bei der Bekämpfung der Computer- und Wirtschaftskriminalität sowie bei der Kriminalitätsprävention unterstützen. Das Auswahlverfahren würde auf Hochtouren laufen, so das Innenministerium.

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Mecklenburg-Vorpommern begrüßte die hohe Zahl der Neueinstellungen. „Dieses Niveau muss aber in den nächsten Jahren gehalten werden“, sagte ein GdP-Sprecher.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Mai.2016 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen