Hitzewelle : Sorgen Sie für Abkühlung!

dpa_148dbc006288bb54
Foto:

Deutschland muss sich auf eine extreme Hitzewelle einstellen.

svz.de von
01. Juli 2015, 06:00 Uhr

Heute bleiben die Temperaturen nur im Norden noch unter 30 Grad, im Süden und Südwesten kann das Thermometer bereits auf 35 Grad klettern. „Ab morgen kommt der Sommer dann in ganz Deutschland so richtig in Fahrt“, sagte Meteorologe Marcus Beyer. Lokal sind 39 Grad Celsius möglich. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen voraussichtlich zwischen 32 und 38 Grad. „Der einzige Ort, an dem man dann noch ein bisschen durchatmen kann, ist die Ostsee“, sagte der Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Dort weht ein bisschen Wind und es wird nur 22 bis 25 Grad warm. Im Landesinneren von Mecklenburg-Vorpommern wird es heute mit ca. 28 Grad sommerlich warm, ab Donnerstag kratzen auch wir an der 30-Grad-Marke.

Die „extreme Wärmebelastung“ bleibt laut Beyer mindestens bis zum Wochenende erhalten. Frühestens am Sonntag werde es um ein paar unmerkliche Grad kühler.

Die subtropischen Tagestemperaturen bescheren uns Nächte wie im Urlaub. Im Westen bleibt es nachts zwischen 24 und 20 Grad warm. „Lüften kann man noch in den östlichen und nördlichen Landesteilen, wo es mit 19 bis 12 Grad etwas frischer wird“, sagte Beyer.

Der deutsche Hitzerekord wird zunächst aber wohl trotzdem nicht geknackt. Die magische Marke liegt bei 40,2 Grad. Viermal wurde laut DWD diese Temperatur bisher gemessen: einmal 1983 und dreimal 2003.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen