Eisdielen wieder gut gefüllt : Sommer, Sonne, Eis-Zeit

Erik schmeckt sein Vanilleeis.
1 von 3
Erik schmeckt sein Vanilleeis.

Rita Jankowiak aus Rehna weiß, wie das perfekte Softeis sein muss: „Die Konsistenz muss stimmen, es muss cremig sein und in der Waffel halten", sagt sie bestimmt. Rita Jankowiak muss es wissen:

svz.de von
26. Juli 2012, 10:21 Uhr

Gadebusch/ Rehna/ Lützow | Rita Jankowiak weiß, wie das perfekte Softeis sein muss: "Die Konsistenz muss stimmen, es muss cremig sein und in der Waffel halten", sagt sie bestimmt. Rita Jankowiak muss es wissen: Im fünften Sommer steht sie mit ihrem Eiswagen mit der Aufschrift "Ritas Softeis" auf dem kleinen Parkplatz an der Schweriner Straße. Um neun Uhr beginnt ihr Arbeitstag in ihrer mobilen Eisdiele, und oft, sagt Jankowiak, kämen dann auch schon die ersten Kunden, um sich eine kühle Erfrischung im Hörnchen zu holen. Die meisten Kunden seien Stammkunden, immer wieder hielten aber auch Autofahrer auf der Durchreise.

Und, nicht zu vergessen, die kleinsten Eis-Freunde: "Weil der Kindergarten gleich um die Ecke ist, gibt es bei mir auch die Baby-Portion - ein halbes Eis für die Kinder, die auf dem Rückweg aus dem Kindergarten mit ihren Eltern vorbei kommen", erzählt die Rehnaerin. Doch egal ob Stamm- oder Laufkundschaft, ob Jung oder Alt, eine Leidenschaft teilen die Kunden von Rita Jankowiak: Für Softeis in der Geschmacksrichtung Schoko-Vanille. "Das ist der absolute Klassiker, das habe ich auch jeden Tag, das muss einfach sein."

Täglich verkauft sie auch eine Fruchtsorte, von Johannisbeer über Kaktusfeige bis hin zu Maracuja oder Waldmeister. "Aber die meisten", sagt Rita Jankowiak, "möchten Schoko-Vanille" - und das sogar noch im November: Wenn Jankowiak mit einem Heizofen im Eiswagen auf dem Martensmannfest steht, verkaufe sie alles, erzählt sie lachend: "Eis, Glühwein und Eintopf." Während der verregneten vergangenen Wochen jedoch sei das Eis nicht gut gegangen. "Das war einfach kein Eiswetter. Erst seit die Sonne scheint, kommen auch wieder richtig viele Kunden"- und bestellen, klar, Schoko-Vanille-Softeis bei Rita Jankowiak. Einige Kilometer weiter indes, im Café Eiszeit an der Roggendorfer Chaussee in Gadebusch, haben die Kunden derzeit ganz andere süße Favoriten: "Erfrischende Sorten wie Joghurt-Kirsch- und After-Eight-Eis gehen im Moment besonders gut", sagt Juniorchefin Jennifer Hirsch.

Die mit frischen Früchten zubereiteten Fruchteissorten seien ebenfalls ein Dauerrenner. Aber auch die neuen Sorten, unter anderem The Peanut, Erdnusseis mit Karamel und Schokolade, oder Caramel Brownie kämen gut bei den Kunden an. Seit dieser Woche, seit endlich die Sonne scheint, hätten sie im Café richtig viel zu tun. "Das Café war zwar auch trotz des schlechten Wetters gut besucht. Die Kunden haben dann eher Waffeln oder Crepes gegessen. Aber jetzt ist es richtig schön: Die Sonne scheint, viele haben Ferien. Ich hoffe, das bleibt noch ein bisschen so." Hirsch schätzt an der Arbeit im Cafe insbesondere den Umgang mit den Menschen. "Wenn die Sonne raus kommt und alle gut gelaunt sind, macht es richtig Spaß. Und natürlich ist es auch immer schön zu hören, wenn die Kunden sagen, dass es ihnen geschmeckt hat." Seit November 2008 führt Familie Hirsch ihr Café. Und von Eis, sagt die 23-jährige Jennifer Hirsch, habe sie auch nach all den Jahren nicht zu viel: "In meiner Freizeit esse ich gerne Eis. Und natürlich probiere ich, wenn wir neue Sorten bekommen."

In Lützow bietet Sabine Zietzling bereits seit 1990 Softeis an. "Wir sind damals gar nicht auf die Idee gekommen", erzählt Zietzling, "Bekannte haben uns darauf gebracht." Jedes Jahr am 1. Mai öffnet Sabine Zietzling seitdem ihren kleinen Eisverkauf auf dem Hof unweit der Wittenburger Straße. Vor allem Stammkunden, sagt sie, kämen an schönen Tagen, um sich ein Eis zu holen. "Für Fremde ist der Hof einfach schlecht zu finden", bedauert sie. Dennoch: "Es kommt nicht vor, dass hier gar nichts los ist." In der Woche verteilten sich die Kunden gut über den Nachmittag und vor allem am Wochenende, an schönen Sonntagen, sei der Zulauf gut. Auch hier ist der Verkaufsschlager klar: Schoko-Vanille, sagt Sabine Zietzling, sei die beliebteste Sorte, Sommer für Sommer.

Sommer für Sommer ist auch Sabine Zietzlings Leidenschaft für die süße Kaltspeise geblieben: "Meine ganze Familie mag gerne Eis. Ich esse jeden Tag ein Eis, obwohl wir das schon so lange machen", erzählt sie und lacht. Den nächsten Sommer will die Lützowerin ihren kleinen Eisverkauf noch öffnen und danach in Rente gehen. "Wie es dann weiter geht, steht noch in den Sternen", sagt sie.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen