zur Navigation springen

Altentreptow : Sogenannter Reichsbürger schießt um sich - SEK rückt an

vom

Weil ein 47-Jähriger mit einer Waffe auf seinem Grundstück herumschoß, mussten Spezialkräfte der Polizei anrücken.

svz.de von
erstellt am 25.Aug.2017 | 07:32 Uhr

Ein Mann aus der Reichsbürgerszene hat mit einer Waffe auf seinem Grundstück in Altentreptow (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) herumgeschossen. Zeugen befürchteten, dass es scharfe Waffen sein könnten und alarmierten am Donnerstagabend die Polizei, die ein Spezialeinsatzkommando anforderte, wie eine Sprecherin der Polizei in Neubrandenburg am Freitag sagte. Der 47-Jährige wurde in Gewahrsam genommen, konnte aber nach einer Anhörung wieder gehen.

Der Mann hatte die erste Polizeistreife nicht auf das Grundstück gelassen. Die Spezialeinsatzkräfte durchsuchten die Wohnung und fanden eine Schreckschusswaffe. Die Waffenbehörde des Landkreises hatte dem Mann bereits den Besitz von Waffen verboten, hieß es. Der 47-Jährige erhielt eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Er sei der Polizei bereits durch andere Delikte aufgefallen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen