Reh-Vertreibung A20 : Sind die Rehe wieder auf der Autobahn?

Vertreibung statt Abschuss: Die Rehe an der A 20 sollen verscheucht werden.
Vertreibung statt Abschuss: Die Rehe an der A 20 sollen verscheucht werden.

Es sollen erneut Tiere an der A20 gesichtet worden sein

svz.de von
08. Juni 2016, 20:45 Uhr

Erst vor einem Monat wurden in einer mehrstündigen Aktion vier Ricken von der A20 vertrieben. Nun könnten sie zurück sein. Zumindest wenn es nach den Aussagen einiger Hörer eines lokalen Radiosenders geht. Die wollen die Tiere gestern Mittag auf der Autobahn gesehen haben. Polizei und Straßenmeisterei wurden jedoch keine Tiere gemeldet. Rehe könnten sich immer wieder auf die Straße verirren, teilte das Verkehrsministeriums mit. Bisher gebe es keine Anzeichen, dass es sich um die vier Ricken handle. Wenn doch, könnten sie ab September geschossen werden. Dann ist die Schonzeit für Ricken vorbei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen