Anzeige gegen Mecklenburger : Silvestergala: Fernfahrer drohte mit Bombe

Eine Bombendrohung bei der Silvestergala in Meßkirch (Baden-Württemberg) geht auf das Konto eines 32-jährigen Fernfahrers aus Mecklenburg-Vorpommern.

svz.de von
09. Januar 2013, 08:27 Uhr

Meßkirch/Schwerin | Eine Bombendrohung bei der Silvestergala in Meßkirch (Baden-Württemberg) geht auf das Konto eines 32-jährigen Fernfahrers aus Mecklenburg-Vorpommern. Das ergaben die Ermittlungen der Polizei. Der Mann hatte damit gedroht, die Stadthalle in die Luft zu jagen, in der auch das Volksmusik-Duo Geschwister Hofmann auftreten wollte. Zum Motiv für die Drohung mache er keine Angaben, teilte die Polizei gestern mit. Bei Durchsuchungen seiner Wohnung und einer seiner Belieferungsfirmen in Mannheim wurde sein Mobiltelefon gefunden. Die Kriminalbeamten sind sich sicher, dass es sich dabei um das Tathandy handelt. Der 32-Jährige wird nun wegen Störens des öffentlichen Friedens angezeigt. Auch muss er für die Kosten des Einsatzes aufkommen. Nach der Bombendrohung hatten die Gäste der Gala die Stadthalle vorsorglich verlassen müssen. Die Feier begann verspätet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen