Tragisches Unglück : Segler stirbt nach Seeunfall vor Kühlungsborn

23-57137684.JPG

Bei einem Seeunfall vor Kühlungsborn ist ein 66 Jahre alter Mann tödlich verletzt worden.

von
01. September 2019, 20:37 Uhr

Nach einem Unglück mit einer Segeljacht vor Kühlungsborn ist ein 66-jähriger Mann gestorben. Er war beim Ansteuern des Hafens über Bord seiner etwa neun Meter langen Jacht gegangen, teilte der Sprecher des Landkreises Rostock am Sonntag mit.

Die Jacht lief auf die Steinmole des Hafens Kühlungsborn auf. Zunächst hatte es geheißen, die Jacht sei gekentert.

Der 66-Jährige sei verletzt aus dem Wasser geborgen und mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen worden, sagte ein Sprecher der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Sonntagabend. Nach Angaben des Landkreises ist er dort gestorben.

Zunächst war auch nach weiteren Menschen auf See gesucht worden, die möglicherweise mit an Bord waren. Die Suche sei jedoch abgebrochen worden, sagte der DGzRS-Sprecher. Die Ermittlungen hätten ergeben, dass der 66-Jährige sehr wahrscheinlich allein an Bord war.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen