Warnemünde : Seehunde stürzen sich in die Fluten

Eisgekühlt und gut gelaunt: Die Rostocker Seehunde starteten mit einfallsreicher Kostümierung in das Faschingswochenende.
1 von 3
Eisgekühlt und gut gelaunt: Die Rostocker Seehunde starteten mit einfallsreicher Kostümierung in das Faschingswochenende.

Eisbader-Verein organisiert Faschings-Spaß am Strand / Neustrelitzer und Rügener verstärken das Team

svz.de von
02. März 2014, 20:32 Uhr

Die Rostocker Seehunde haben auch bei dem diesjährigen Faschings-Badespaß wieder den Schalk im Nacken gehabt. Sie stürmten am Sonnabend den Ostsee-Strand Höhe Neptun Hotel mit bunter Kostümierung.

Mit dem dreimaligen Schlachtruf „Eis frei“ stürzten sich dann rund 30 Seehunde in die Fluten – sehr zum Spaß der zahlreichen Zaungäste. Sie beobachteten das närrische Treiben in der drei Grad Celsius kalten Ostsee amüsiert, aber auch mit gemischten Gefühlen. „Da bekomme ich ja schon beim Zusehen Frostbeulen“, so Petra Klein aus Münster und zog demonstrativ gleich den Reißverschluss ihrer Jacke etwas höher. Ehemann Peter hingegen hätte nichts dagegen, es irgendwann mal selbst auszuprobieren.

Die Rostocker durften auch an diesem Wochenende wieder gleichgesinnte Gäste aus Neustrelitz und Rügen zum traditionellen Faschingstreffen begrüßen. „Die Kalkwerder Sprotten sind regelmäßig bei unseren Badeaktionen vertreten“, sagte Fred Schmidt aus Lütten Klein. Der 76-Jährige schwört seit 15 Jahren auf die Abkühlungen zur Winterzeit. Die 74-jährige Karin Koch aus Lütten Klein ist ebenfalls ein Fan des Härtetests: „Ich bin seit 25 Jahren dabei und Erkältungskrankheiten kenne ich seitdem nicht mehr.“ Das diesjährige Faschingsmotto der Seehunde war „Eine Seefahrt, die ist lustig“. Dementsprechend zog es viele badelustige Fischköppe, Seejungfrauen, oder Kapitäne in die Ostsee.

Die gut abgekühlten Seehunde konnten sich im Anschluss an die Badeaktion mit Heißgetränken wieder aufwärmen. Der 1988 gegründete Verein zählt heute 84 Mitglieder und wird die Eisbade-Saison offiziell am letzten Sonnabend im April beenden. Die aktuelle Wintersaison sei mit ihren milden Temperaturen und Bedingungen ideal für Einsteiger gewesen, sagte Dietmar Marquardt. Und über Neuzugänge freuen sich die Seehunde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen