DS-Produkte in Gallin : Science Fiction im 600-Seelen-Ort

Die Regale im Logistikzentrum Gallin sind rappelvoll. Demnächst sollen drei neue Hallen angebaut werden.
1 von 4
Die Regale im Logistikzentrum Gallin sind rappelvoll. Demnächst sollen drei neue Hallen angebaut werden.

Im DS-Logistikzentrum Gallin werden täglich Tausende Produkte umgeschlagen – eine technische Hochleistung

von
05. Februar 2018, 05:00 Uhr

Ralf Dümmel kann aus allem Geld machen. Sogar aus heißer Luft. Der Geschäftsführer von DS-Produkte hat wieder einen Verkaufsschlager in die Regale der Läden gebracht: Den Cleanmaxx Hemden- und Blusenbügler. „Nie wieder Hemdenbügeln! Trocknet und glättet ihre Kleidung automatisch in einem Schritt“, heißt die Werbebotschaft und halb Deutschland ist – quasi geplättet. Kaum ist der aufblasbare Torso auf dem Markt, ist er auch schon wieder vergriffen. Jeder will ihn haben. Viel Arbeit für das DS-Logistikzentrum in Gallin an der A24.

„Zeit ist Geld“, sagt Betriebsleiter Frank Müller, während er durch den Regal-Dschungel der drei Hallen patrouilliert. Tausende Pakete stapeln sich Reihe für Reihe bis zu 14 Meter unter die Decke. Über 4500 unterschiedliche Produkte – darunter auch der Hemdenbügler – lagern hier auf mehr als 30  000 Palettenstellplätzen. Vorne bringen die Lastwagen ständig Nachschub aus aller Welt. Hinten holen Lastwagen die Ware wieder ab und beliefern mehr als 40 000 Filialen in ganz Europa. Dazwischen heißt es: ausladen, kontrollieren, umpacken, einlagern, verpacken, kommissionieren und einladen in Akkord. Schnelligkeit sei eines der Erfolgsgeheimnisse von DS.

Der neue Hauptsponsor:Ralf Dümmel wurde erst in den Aufsichtsrat gewählt und ist nun mit seiner Firma auch Hauptsponsor beim VfB Lübeck.
st
Der neue Hauptsponsor:Ralf Dümmel wurde erst in den Aufsichtsrat gewählt und ist nun mit seiner Firma auch Hauptsponsor beim VfB Lübeck.
 

Mit seinem breitgefächerten Warenangebot zählt das Unternehmen aus Stapelfeld vor den Toren Hamburgs zu den europaweit größten Lieferanten von Versand-, Lebensmittel-, Einzelhändlern sowie Discountern in Deutschland und Europa. 1973 wurde DS-Produkte von dem Hamburger Kaufmann Dieter Schwarz gegründet, der dem Unternehmen auch den Namen gab. 2016 erwirtschaftete es 260 Millionen Euro Umsatz. Die Logistikzentrale im mecklenburgischen Gallin wurde 1997 erbaut. Wie Ameisen wirken die Gabelstapler, die in den Hallen um die Regale kreisen und Paletten und Kisten von A nach B fahren. Die Geisterhand, die sie führt, hat einen Namen: Warenhaus Management System (WMS). „Ohne das geht nichts“, meint Müller. Die Software kontrolliert und koordiniert den ganzen Ablauf. Über einen Barcode werden die Produkte registriert und an ihren entsprechenden Platz gebracht, erklärt der 57-Jährige. „So wissen wir zu 99,9 Prozent sicher, wo sich was befindet.“

Striche und Zahlen überall. Die Arbeiter tragen eine Art Roboterarm: An einer Bandage ist ein Scanner samt Bildschirm und Tastatur befestigt . Mit ausgestrecktem Arm lesen die Angestellten so die Barcodes. Der Mini-Computer sagt dann, was zu tun ist. Science Fiction in Mecklenburg-Vorpommern. „Diesen Handscanner muss man nicht mehr ablegen“, erklärt Frank Müller sichtlich stolz. „Wir haben dadurch eine Zeitersparnis von 15 Prozent.“

Sascha Gabrisch kontrolliert einen Hemdenbügler.
Sascha Gabrisch kontrolliert einen Hemdenbügler.

Alles ist bis ins kleinste Detail optimiert. Um Fehler auszuschließen, werden alle eingehenden Lieferungen im Qualitätszentrum stichprobenartig kontrolliert. Teamleiter Sebastian Gabrisch prüft gerade einen Hemdenbügler. „Gravierende Fehler kommen selten vor. Manchmal ist ein Barcode falsch oder die Bedienungsanleitung nicht auf dem neusten Stand“, so Gabrisch. Dann heißt es neu packen.

400 Angestellte arbeiten für die DS Firmengruppe. Allein in dem 600-Seelenort Gallin ist knapp die Hälfte von ihnen beschäftigt. Seit Ende vergangenen Jahres duzt man sich. „Erst war es für viele eine Umstellung“, sagt Müller. „Doch seitdem hat sich in den Teams die Zusammenarbeit noch einmal verbessert.“ Die Mitarbeiter stünden im Fokus.

Schon bald sollen es noch mehr sein. „Wir haben nicht mehr genug Platz in den Hallen. Wir wollen daher anbauen“, sagt Frank Müller. Statt 30  000 Quadratmetern stehen dann 60  000 für die Ware zur Verfügung. Viel Platz. Doch ständig erweitert sich die Produktpalette der DS-Holding. Auch durch Erfindungen aus der Gründer-Show „Höhle der Löwen“ von VOX. Geschäftsführer Ralf Dümmel sitzt seit drei Jahren dort in der Jury auf der Jagd nach Nachwuchsunternehmern. Dann gibt es noch mehr Arbeit für das Logistikzentrum in Gallin.


 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen