zur Navigation springen

Landwirtschaft : Schwesigs Erntetour auf Rügen

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Ministerpräsidentin besuchte vier Betriebe auf der Insel und schreckte auch vor einer Fahrt auf dem Mähdrescher nicht zurück

Mitten in der Erntezeit hat sich Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) heute einen Einblick in die Arbeit der Landwirte verschafft. Gemeinsam mit Landesbauernpräsident Detlef Kurreck besuchte sie vier Agrarbetriebe auf Rügen. „Die Landwirtschaft hat mich schon immer fasziniert“, sagte die Regierungschefin, die auch prompt in einen Mähdrescher kletterte.

Erste Station war die Agrargesellschaft Gustow. Geschäftsführer Peter Geißler stellte den Betrieb als größeres Agrarunternehmen vor. Es bewirtschafte 2600 Hektar Land und baue Weizen, Gerste, Raps, Rüben, Mais und Ackerfutter an, sagte er. Außerdem stünden 350 Milchkühe im Stall.

Schwesig nannte die Tour sehr spannend. Die Land- und Ernährungswirtschaft mit
20 000 Beschäftigten sei einer der wichtigsten und stärksten Wirtschaftszweige im Land. „Ich bin sehr beeindruckt von der Professionalität, mit der unsere Betriebe arbeiten.“

Angesichts von Rapsöl und Milchprodukten von der Insel Rügen sagte die Regierungschefin, sie unterstütze ausdrücklich das Anliegen des Landesbauernverbandes, stärker auf regionale Produkte zu setzen. Es gebe viele hervorragende Erzeugnisse aus dem Land. „Dafür müssen wir offensiv werben“, forderte sie.

Schwesig setzte mit ihrer Erntetour eine von ihrem Vorgänger Erwin Sellering (SPD) begründete Tradition fort. Es gehe ihr mit dem Besuch auch um die Wertschätzung der in der Landwirtschaft geleisteten Arbeit. „Jeden Tag frische und gesunde Lebensmittel auf dem Tisch zu haben, ist keine Selbstverständlichkeit“.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen