Mecklenburgisches Staatstheater : Schweriner Theater-Chef Tietje wird Intendant in Bremerhaven

Generalintendant des Staatstheaters Mecklenburg Lars Tietje (Archivbild) 

Generalintendant des Staatstheaters Mecklenburg Lars Tietje (Archivbild)

 

Tietje hatte bereits vergangenen Jahres erklärt, seinen Vertrag in Schwerin aufgrund mangelnder Rückendeckung der Politik für sein Leitungsteam nicht zu verlängern.

von
24. April 2020, 15:19 Uhr

Der Generalintendant des Mecklenburgischen Staatstheaters, Lars Tietje, wird neuer Intendant des Stadttheaters Bremerhaven. Er werde mit Beginn der Spielzeit 2021/22 die Nachfolge von Ulrich Mokrusch antreten, der an das Theater Osnabrück wechsele, teilte das Staatstheater am Freitag in Schwerin mit.

Umstrittener Führungsstil

Tietje (Jahrgang 1967) hatte im Juli vergangenen Jahres erklärt, seinen seit 2016 laufenden Vertrag in Schwerin nicht zu verlängern. Sein Führungsstil war im Haus umstritten. Er selbst hatte seinen Rückzug mit mangelnder Rückendeckung der Politik für sein Leitungsteam erklärt.

Das Staatstheater mit Standorten in Schwerin und Parchim leidet unter den Einsparvorgaben im Zuge des Einstiegs des Landes als Mehrheitsgesellschafter. 30 Stellen mussten abgebaut werden, was sich auf die Leistungsfähigkeit des Hauses auswirkte. Die Zahl der Inszenierungen und Vorstellungen ging zurück.

Doppelspitze aus künstlerischem und kaufmännischenm Leiter

Auf den Generalintendanten soll am Mecklenburgiscnen Staatstheater eine Doppelspitze aus einem künstlerischen und einem kaufmännischen Leiter folgen. Die Ausschreibung für die beiden Posten lief Anfang März aus, wie das Theater mitteilte. Das Auswahlverfahren läuft dem Vernehmen nach noch.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen