26. Filmkunstfest MV : Schweriner Rabbi eröffnet Filmkunstfest

rabbiwolff2
1 von 2

Der Dokumentarfilm „Rabbi Wolff“ eröffnet am 3. Mai 2016 das Event

svz.de von
04. März 2016, 21:00 Uhr

Der neue Dokumentarfilm der Regisseurin Britta Wauer, „Rabbi Wolff“, eröffnet am 3. Mai 2016 das 26. Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern. Außerdem erhält der Kinofilm „Rabbi Wolff“ zum Auftakt des Festivals den mit 1000 Euro dotierten WIR-Vielfaltspreis der überparteilichen Initiative „WIR. Erfolg braucht Vielfalt“. Die WIR-Initiatoren und Unterstützer werben für ein demokratisches, freiheitliches und weltoffenes MV.

„Rabbi Wolff“ ist ein bewegendes und amüsantes Porträt des wohl ungewöhnlichsten Rabbiners Deutschlands. Der Film führt auf mitreißende Weise in die Welt des Judentums ein und präsentiert einen ganz besonderen deutschen Lebenslauf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen