Polizei in Schleswig-Holstein nimmt 42-Jährigen fest : Schweriner Amok-Fahrer in Haft

Foto: Archiv
Foto: Archiv

Seine rücksichtslose Flucht hatte zunächst Erfolg - doch nun sitzt der Amok-Fahrer von Elmshorn in U-Haft. Wie die Polizei gestern mitteilte, wurde der Mann am frühen Donnerstagmorgen in Glückstadt festgenommen.

svz.de von
08. März 2013, 07:30 Uhr

Glückstadt/Schwerin | Seine rücksichtslose Flucht hatte zunächst Erfolg - doch nun sitzt der Amok-Fahrer von Elmshorn in U-Haft. Wie die Polizei gestern mitteilte, wurde der Mann am frühen Donnerstagmorgen in Glückstadt festgenommen.

Eine intensive Fahndung hatte die Beamten auf die Spur des 42-jährigen Schweriners geführt. Dieser war am Montag in seinem Audi A6 vor einer Polizeikontrolle in Elmshorn geflüchtet und hatte sich eine Verfolgungsjagd mit mehreren Streifenwagen geliefert. Auf seiner Flucht rammte er nicht nur einen Polizeiwagen, wobei ein Beamter verletzt wurde, sondern er raste auch mit mehr als 220 Stundenkilometern über die A 23. In Pinneberg verlor die Polizei den Mann schließlich aus den Augen, nachdem er an der Anschlussstelle Pinneberg-Nord die Autobahn verlassen hatte und weiter in Richtung Quickborn gerast war.

Der Mann hatte allen Grund, vor der Polizei zu fliehen: "Gegen den Schweriner laufen in vier Bundesländern zahlreiche Ermittlungen", teilte Polizei-Pressesprecher Hermann Schwichtenberg mit. Vorgeworfen wird ihm Unterschlagung von Kraftfahrzeugen, Verkehrsgefährdung, Kennzeichendiebstahl und Kennzeichenfälschung sowie Amtsanmaßung. Der 42-Jährige soll sich im Kreis Pinneberg und in Bispingen (Niedersachsen) fälschlicherweise als Polizist ausgegeben haben.

An der Festnahme am Donnerstag waren neben Zivilfahndern der Polizeidirektion Itzehoe auch Beamte der Polizei Elmshorn, Glückstadt und der Kripo Itzehoe beteiligt. Bei Durchsuchungen in Glückstadt, Hamburg und Schwerin wurden Beweismittel in erheblichem Umfang sichergestellt. Der Ermittlungsbeamte der Kripo stellte den Beschuldigten noch am Donnerstag dem Haftrichter in Itzehoe vor. Der erließ Haftbefehl. Der 42-Jährige befindet sich seitdem in der Justizvollzugsanstalt Itzehoe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen