Bei Waren : Schwerer Verkehrsunfall bei Grabowhöfe

Un9.jpg
1 von 7
Fotos: Susan Ebel

Ein 33-Jähriger übersieht beim Überholen den Gegenverkehr und stößt mit ihm zusammen.

von
03. Dezember 2018, 18:42 Uhr

Am Montag Mittag kam es auf der Verbindungstraße zwischen der L205 und der Ortschaft Grabowhöfe zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei Autos. Ein 33-jährige Autofahrer befuhr die Verbindungsstraße aus Richtung Grabowhöfe kommend in Richtung L205.

Auf Grund der tiefstehenden Sonne übersah er bei einem Überholvorgang den Gegenverkehr und stieß frontal mit einem Audi zusammen. Zum Zeitpunkt des Unfalles befanden sich im Audi neben dem Fahrzeugführer noch seine beiden Kinder. Der 14-jährige Sohn wurde auf Grund des Unfalles im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Der 48-jährige Fahrer des Audis, seine 8-jährige Tochter und der 33-jährige Fahrer wurden ebenfalls schwer verletzt und mussten mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Alle 4 wurden im Krankenhaus stationär aufgenommen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf 8.000,-EUR.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen