Schornstein-Transporter mit Pannenserie

Foto: dpa
Foto: dpa

svz.de von
13. Dezember 2012, 12:15 Uhr

Eine ungewöhnliche Pannenserie mit einigem Sachschaden hat ein Schwerlasttransporter mit einem 50 Meter langen Stahlschornstein in Vorpommern verursacht. Wie ein Polizeisprecher heute in Neubrandenburg sagte, behinderte der 107 Tonnen schwere Lasttransport seit Mittwochmorgen mehrfach den Verkehr zwischen der Autobahn 20 und Greifswald. Nach einer fast zwölfstündigen Blockade an der A20-Autobahnauffahrt Greifswald, wo für die Weiterfahrt extra Leitplanken demontiert werden mussten, fuhr das Fahrzeug in Greifswald eine Straßenlaterne um. Kurz danach fuhr ein Begleitfahrzeug noch auf den Schornsteintransporter auf und wurde beschädigt.

Inzwischen wurde das Fahrzeug vorübergehend auf einer zweispurigen Ausfallstraße geparkt und blockiert dort eine Spur. Ziel des "Pannen-Transporters" sei Lubmin. "Das wir ein teurer Spaß", meinte ein Beamter. Verletzt wurde niemand.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen