zur Navigation springen

Treppenlauf : Schnell zu Fuß, die „Oldies“

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Zwei Feuerwehrleute aus Neubrandenburg haben beim bundesweit größten Treppenlauf in Berlin am Sonnabend gewonnen.

svz.de von
erstellt am 17.Apr.2016 | 20:45 Uhr

Heiko Gehrke und Dietmar Kirsch, zwei Feuerwehrleute aus Neubrandenburg. siegten am Sonnabend haben beim bundesweit größten Treppenlauf in Berlin als Team in der Kategorie der Ältesten – den „Oldies XL“ – wie ein Sprecher des Organisationsteams heute erklärte. Die beiden „Oldies“ sind zusammen älter als 100 Jahre.

Die „Nordmänner 2“, so ihr Team-Name, brauchten mit 30 Kilogramm Gepäck und unter Atemschutz für die 770 Stufen gut acht Minuten. Die absolut Schnellsten beim 6. „Berlin Firefighter Stairrun“ waren in der jüngsten Klasse wieder drei polnische Teams. So brauchten die Vorjahressieger Krystof Plesner und Sylwester Lydka aus Stettin diesmal nur 5:42 Minuten. Das sei ein neuer Rekord, sagte der Sprecher. 2015 hatten die Stettiner 6:01 Minuten gebraucht.

Mehr als 750 Feuerwehrleute aus acht Ländern nahmen dieses Mal an dem nach Veranstalterangaben europaweit härtesten Treppenlauf in fünf Kategorien teil, darunter acht Teams aus Mecklenburg-Vorpommern. Das beste Frauen-Duo kam erneut aus Dänemark und brauchte für die 770 Stufen 10:18 Minuten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen