Verkehr : Schnee und Glätte führen zu zahlreichen Unfällen in MV

23-95687237.JPG

Fahrzeuge rutschen von der Straße.

von
26. Februar 2018, 08:14 Uhr

Auf schneeglatten Straßen ist es am Montagmorgen in Mecklenburg-Vorpommern zu mehreren Unfällen gekommen. Im Osten des Bundeslandes allein zwischen 6 und 7 Uhr mindestens vier Fahrzeuge von der Fahrbahn, wie die Polizei mitteilte. Verletzt worden sei niemand.

Besonders betroffen waren in der Nacht und am frühen Morgen auch schon die Straßen an der Küste zwischen Ostholstein und Rostock. „An vielen Stellen gibt es Schneeverwehungen“, sagte eine Polizeisprecherin. Dort sei es deshalb zu mindestens sechs Unfällen gekommen. Verletzte habe es nicht gegeben, es blieb bei Blechschäden.

Im Schneegestöber hatte die Unfallserie bereits Sonntagmittag begonnen. Auf der Autobahn 20 wurde bei einem Unfall ein 39-Jähriger schwer verletzt, eine 37-Jährige und ihr 8 Jahre alter Sohn leicht. Auf der B105 erlitt eine Frau leichte Verletzungen.

Der Deutsche Wetterdienst warnte vor Schneeglätte zwischen Kiel, Hamburg und Usedom. Bis Mittwoch könne es entlang der Ostseeküste Schneeverwehungen geben, sagte Stefan Kreibohm vom Wetterdienst Meteomedia.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen