zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

21. Oktober 2017 | 01:33 Uhr

Schengen

vom

svz.de von
erstellt am 20.Dez.2012 | 07:19 Uhr

Der Name des luxemburgischen Städtchens Schengen ist im Laufe eines Vierteljahrhunderts zum Synonym für ein äußerst komplexes Rechtssystem geworden, das den freien Reiseverkehr in großen Teilen Europas regelt. Kern des Abkommens, das 1985 zunächst nur die Benelux-Staaten, Deutschland und Frankreich unterzeichnet hatten, ist der Verzicht auf Personenkontrollen an den Binnengrenzen. Stattdessen wird die Einreise in den Schengen-Raum an allen Außengrenzen scharf überwacht. Zur Abstimmung der Behörden in den Teilnehmerstaaten steht mit dem Schengen-Informationssystem seit 1995 eine computergestützte Fahndungsdatei zur Verfügung.

Der Schengen-Raum ist seit 1985 kontinuierlich gewachsen. Inzwischen gehören fast alle EU-Staaten sowie die Schweiz, Norwegen und Island dazu. Die jüngsten EU-Mitglieder Rumänien und Bulgarien sowie das geteilte Zypern erfüllen die Voraussetzungen für einen Beitritt noch nicht. Großbritannien und Irland sind dem Abkommen auf eigenen Wunsch nicht beigetreten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen