Grausige Entdeckung : Schädel und Knochen in Gnoien gefunden

Ein Mann fand zwei Schädel und mehrere Knochen von Menschen in einem fast ausgetrockneten Teich

von
29. August 2016, 20:22 Uhr

Eine grausige Entdeckung machte ein Jäger am vergangenen Mittwoch in einem fast ausgetrockneten Teich in einem Wald bei Gnoien (Landkreis Rostock). Wie die Polizei in Güstrow heute gegenüber unserer Redaktion bestätigte, fand der Mann zwei Schädel und mehrere Knochen von Menschen. Er alarmierte sofort die Polizei. Der Kriminaldauerdienst der Polizeiinspektion Güstrow übernahm die Untersuchungen, hieß es.

Nach ersten Schätzungen lagen die menschlichen Überreste seit etwa 20 Jahren in dem Weiher. Ob die beiden Personen Opfer von Gewaltverbrechen geworden sind, kann die Polizei zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht sagen.

Momentan befinden sich Schädel und Knochen zur Untersuchung im Rechtsmedizinischen Institut der Universität Rostock. Von den Rechtsmedizinern erhoffen sich die Kriminalisten Hinweise auf die Identität der beiden Personen und die mögliche Todesursache.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen