zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

19. November 2017 | 13:40 Uhr

Umweltschutz : Sauerei durch Riesenställe?

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Die Landesregierung in Schwerin bemüht sich nach Ansicht der Grünen zu wenig um die Verringerung der Stickstoffbelastung der Umwelt. Die Zahl der Tierställe, die jährlich mehr als 10 000 Kilogramm Ammoniak ausstoßen, sei in den vergangenen Jahren von 60 auf 67 gestiegen, sagte die agrar- und umweltpolitische Sprecherin der grünen Landtagsfraktion, Ursula Karlowski, gestern nach einer Agrarausschusssitzung des Landtags. Sie habe in der Sitzung der Beschlussempfehlung auf Antrag von SPD und CDU an den Landtag zugestimmt, mit der die Regierung aufgefordert wird, für eine „spürbare Verringerung“ der Stickstoff-Emissionen zu arbeiten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen