Nikolaus-Service : Rute verboten!

Foto:
1 von 2

Drei Arbeitsagenturen in MV vermitteln die Geschenkebringer in Rot für Auftritte in Familien, Kindergärten oder bei Betriebsweihnachtsfeiern

svz.de von
01. Dezember 2014, 20:45 Uhr

Keine Rute und kein Schmuck, dafür Humor und möglichst ein Auto – das sind die Anforderungen an den modernen Weihnachtsmann. Drei Arbeitsagenturen in MV vermitteln die Geschenkebringer in Rot für Auftritte in Familien, Kindergärten oder bei Betriebsweihnachtsfeiern: Rostock, Schwerin und Greifswald. Die Hochburg der Weihnachtsmannvermittlung ist demnach Rostock, wo im vergangenen Jahr 57 Männer im roten Mantel fast 700 Familien, Kindergärten und Firmenweihnachtsfeiern besuchten. In Schwerin bekamen rund 130 Familien Besuch vom Weihnachtsmann, in Greifswald waren es knapp 30. In Rostock sind es meist Studenten, die ins Kostüm schlüpfen und einen Riesenspaß dabei haben, wie es hieß. Wer neu ist, bekommt Tipps für den Auftritt. So ist eine Maske vorm Gesicht tabu, sie könnte die Kinder ängstigen.

In der Landeshauptstadt Schwerin, die keine Universität hat, sind viele Weihnachtsmänner von der Agentur älter. „Wir suchen Männer und Frauen, die Kinderaugen zum Leuchten bringen wollen“, heißt es in der Jobbeschreibung im Internet. Als eine Voraussetzung wird Redetalent genannt. In Schwerin kann man sogar ein Christkind buchen. Bestellungen für die Stadt und nahe Umgebung werden dort bis zum 10. Dezember entgegengenommen, in Rostock bis zum 16. Dezember. Festgelegte Preise für den Auftritt des Weihnachtsmanns gibt es nach Angaben der Agenturen nicht. Das müssten beide Seiten selbst aushandeln. Als Faustregel gelten 25 Euro für einen viertelstündigen Auftritt in der Stadt und 30 Euro im nahen Umland.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen