Neue Hoffnung für Mitarbeiter : Russischer Rettungsanker für Wadan-Werften

von 14. August 2009, 08:21 Uhr

Seit Monaten haben sie darauf gewartet, jetzt gibt es für die Arbeiter auf den Wadan-Werften neue Hoffnung: Eine neue russische Investorengruppe will die Unternehmen übernehmen.

Rostock | Zuversicht sieht anders aus: Wieder ein russischer Investor für die beiden insolventen Wadan-Werften in Wismar und Warnemünde. "Schon einmal wurden wir von einem an der Nase herumgeführt", sagt Frank Lenz. Zurückhaltung sei angebracht, meint der Betriebsrat auf der Warnemünder Werft gestern. Diesmal müsse der Investor genau gecheckt werden. Denn Lenz ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite