Mecklenburg-Vorpommern : Rund 800 Künstler öffnen ihre Werkstätten bei „Kunst offen“

121159357.jpg

Den Weg zu den teilnehmenden Ateliers weisen gelbe Regenschirme oder blau-weiße Fahnen.

von
08. Juni 2019, 14:49 Uhr

Rund 800 Künstler und Kunsthandwerker in Mecklenburg-Vorpommern laden über Pfingsten zur traditionellen Aktion „Kunst offen“ ein. Sie öffnen ihre Ateliers und Werkstätten, lassen sich von den Besuchern bei der Arbeit über die Schulter schauen und wollen mit ihnen ins Gespräch kommen. Das Angebot reicht von Malerei bis Fotografie und von der Keramik bis zum Schmuck. Die Aktion findet bereits zum 25. Mal statt.

Mit dabei ist auch die Bildhauerin Roswitha Ziethen in Sarow (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte), die üppige, witzige Strandschönheiten aus Ton fertigt. In einem Bunker in Zurow bei Wismar soll eine Ausstellung mit Plastiktüten aus DDR-Zeit eröffnet werden. In der Buchmanufaktur „Glitzersterne“ in Dömitz (Landkreis Ludwigslust-Parchim) können handgebundene Bücher bestaunt werden.

Den Weg zu den teilnehmenden Ateliers weisen gelbe Regenschirme oder blau-weiße Fahnen. Mancherorts können sich die Gäste auch selbst ausprobieren: An Drehscheiben, Staffeleien und Webstühlen sind Erwachsene und Kinder eingeladen, selbst Künstler zu sein, wie der Landestourismusverband mitteilte. So werde auf der Framika-Ranch in Wackerow bei Greifswald Kunst am Pferd zelebriert. Gäste könnten Vierbeiner beim so genannten Horse Painting bemalen.

Nach Ostern rollt zu Pfingsten traditionell die zweite große Reisewelle ins Urlaubsland. Der Tourismusverband geht nach einer Umfrage unter rund 250 Gastgebern und Tourist-Informationsstellen von knapp 80 Prozent Auslastung aus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen