zur Navigation springen

Minister in Dreckschleudern auf Dienstfahrt : Rot für Schwesig und Glawe

vom

Die Dienstwagen der Minister-Riege der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns sind im Vergleich zu den Vorjahren sauberer geworden. "Dreckschleudern" sind sie aber immer noch.

svz.de von
erstellt am 10.Apr.2013 | 08:45 Uhr

Berlin/Schwerin | Die Dienstwagen der Minister-Riege der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns sind im Vergleich zu den Vorjahren sauberer geworden. "Dreckschleudern" sind sie aber immer noch. Im Schnitt 163 Gramm Kohlendioxid stoßen die Gefährte der führenden Landespolitiker je Kilometer aus und kommen damit in der gestern veröffentlichten Bewertung der Deutschen Umwelthilfe (DUH), die insgesamt 171 Politikerautos untersuchte, gerade noch mit einer Gelben Karte davon. Die vergibt der bundesweit agierende Verein für einen CO2-Ausstoß von 131 bis 174 g/km. Im Vorjahr betrug der Durchschnittswert für den Fuhrpark der MV-Minister noch 178, im Jahre 2011 sogar erschreckende 190 g/km.

Ebenso wie die damalige Flotte müssen sich aktuell Sozialministerin Manuela Schwesig (SPD) und Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) die Rote Karte zeigen lassen. Die gibt es von der DUH, wenn ein Wagen die EU-Richtlinie von 130 g/km um 40 Prozent übersteigt, also auf 175 und mehr Gramm Kohlendioxid-Ausstoß je Kilometer kommt. Das schaffen die "Schlitten" des MV-Ministerduos. Schwesigs Audi A8 und Glawes Mercedes CLS 350 verpesten die Umwelt mit 176 bzw. 177 Gramm auf jedem einzelnen Kilometer.

Das einsame Vorbild in der MV-Ministerriege ist Volker Schlotmann, der Minister für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung. Sein Mercedes E 300 bleibt mit 109 g/km deutlich unter dem EU-Zielwert von 130 g/km. Dafür bekommt der SPD-Politiker als einziger MV-Minister die Grüne Karte.

Hessens Ministerpräsident ist der größte Klimasünder

Größter Klimasünder in Sachen Dienstwagen ist unter Deutschlands Spitzenpolitikern nach Ansicht der Deutschen Umwelthilfe Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU). Sein Audi A8 kommt laut DUH auf 277 Gramm CO2-Ausstoß.

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) musste eine "Gelbe Karte" einstecken. Mit Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) erhielt ein Mitglied des Kabinetts die "Rote Karte". Unter den Bundesministern fährt Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) der Untersuchung zufolge den klimafreundlichsten Wagen.

Mit Hamburg unterschreitet erstmals ein ganzes Landeskabinett den EU-Zielwert. In diesem Fall gibt es die "Grüne Karte". Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) und seine Senatskollegen landeten bei durchschnittlich 128 Gramm CO2-Ausstoß pro Kilometer. "Dabei fährt dort auch keiner Fiat Panda oder VW Lupo", meinte DUH- Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch.

Auf den Plätzen innerhalb der Landesregierungen folgen Bremen (139) und Schleswig-Holstein (144). Mecklenburg-Vorpommern findet sich mit seinen 163 g/km wie im Vorjahr auf Rang sieben wieder, gemeinsam mit dem Saarland. Schlusslichter und damit größte Umweltsünder sind die mittlerweile abgewählte CDU/FDP-Koalition aus Niedersachsen (187), Hessen (180) und Bayern (179).

Als "enttäuschend" stufte die DUH das Abschneiden des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann ein. Der Grünen-Politiker erhielt für 193 Gramm CO2 pro Kilometer "Rot". Insgesamt erhielten in der Regierung vier Mitglieder eine "Rote Karte" - so viele wie in keinem anderen Bundesland.

Die Dienstwagen des Landeskabinetts

Minister - Ressort - Auto - CO2-Ausstoß in Gramm - Diesel  in Liter
                  
Volker Schlotmann (SPD) - Energie - Mercedes E 300 BlueTec Hybrid - 109 - 4,2
Heike Polzin (SPD) - Finanzen - BMW 730d xDrive - 158 - 4,2
Dr. Till Backhaus (SPD) - Umwelt - Audi A8 3.0 TDI quattro - 169 - 6,4
Lorenz Caffier (CDU) - Innen - BMW 7er*
Uta-Maria Kuder (CDU) - Justiz - BMW 750d xDrive - 169 - 6,4
Mathias Brodkorb (SPD) - Bildung - Audi A8 3.0 TDI quattro - 169 - 6,4
Erwin Sellering (SPD) - Ministerpr. - Audi A8 L 3.0 TDI quattro - 171 - 6,5
Manuela Schwesig (SPD) - Sozial - Audi A8 L 3.0 TDI quattro - 176 - 6,6
Harry Glawe (CDU) - Wirtschaft - Mercedes CLS 350 CDI 4MATIC BlueEFF - 177 - 6,7

*aus Sicherheitsgründen keine weiteren Angaben zu Modell und Motorisierung.
Grüne Karte: bis 130 gCO2/km; Gelbe Karte: 131 - 174 g/km; Rote Karte: ab 175 g/km.
Quelle: Deutsche Umwelthilfe

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen