zur Navigation springen

Hansestadt Rostock : Rostock wächst und wächst

vom

Die Hansestadt Rostock zählt immer mehr Einwohner - Ende 2014 hat sie knapp 204.000.

svz.de von
erstellt am 11.Dez.2015 | 12:00 Uhr

Ende 2014 wurden in Mecklenburg-Vorpommerns einwohnerstärksten Stadt 203.848 Menschen gezählt, Ende 2013 waren es noch 203.431, wie die Stadtverwaltung am Donnerstag berichtete.

Das sind zwar immer noch deutlich weniger als Ende 1989, als 252.956 Menschen in Rostock lebten. Aber seit dem Tiefpunkt 2002 mit nur noch 198.259 Einwohnern ist doch ein deutlicher Aufwärtstrend zu beobachten. Dieser werde sich auch in diesem Jahr fortsetzen. Am 30. November lag die Einwohnerzahl laut Melderegister bei 205.849.

Auch ganz Mecklenburg-Vorpommern hatte 2014 ein Bevölkerungsplus.

Dieses war auf die Zuwanderung von Flüchtlingen und Menschen aus EU-Ländern zurückzuführen, wie das Statistikamt Ende Oktober berichtete. Der sogenannte Wanderungssaldo, also die höhere Zahl von Zuzügen als Abwanderungen, von 8486 Menschen übertraf deutlich den „Sterbefallüberschuss“. 2014 waren 6089 Menschen mehr gestorben als geboren wurden.

In den vergangenen 20 Jahren gab es in Rostock jedoch gravierende Verschiebungen in der Altersstruktur, wie die Stadt mitteilte. So habe sich der Anteil der Kinder von 6 bis 15 Jahren halbiert, aktuell liege er bei 6,2 Prozent. Dagegen habe sich der Anteil der Senioren ab 75 Jahren verdreifacht und liege nun bei 12,2 Prozent. Das schlägt sich auch im Durchschnittsalter nieder. Ende 2014 waren die Rostocker im Schnitt 45 Jahre alt, sieben Jahre älter als Ende 1994.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen