A20 bei Tribsees : Riesenbrücke für das Riesenloch

23-48119646_23-66107919_1416392375.JPG von 27. Februar 2018, 21:00 Uhr

svz+ Logo
Eine Brücke soll’s richten – bis der abgesackte Abschnitt der A20 komplett repariert ist. Das soll bis 2021 geschehen.
Eine Brücke soll’s richten – bis der abgesackte Abschnitt der A20 komplett repariert ist. Das soll bis 2021 geschehen.

Neue Übergangslösung für die A20-Baustelle bei Tribsees

Sie ist 720 Meter lang und aus Stahl – die neue Übergangslösung für das A20-Loch bei Tribsees, die das Verkehrsministerium in Schwerin gestern vorstellte. Für die provisorische Instandsetzung des eingestürzten Teilstücks soll der komplette marode Damm mit einer Behelfsbrücke überspannt werden. „Mit dem Rückführen des Verkehrs auf die Autobahntrasse w...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite