zur Navigation springen

Albtraum in Güstrow : Rentner zweimal brutal ausgeraubt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Maskierte überfallen und fesseln Güstrower nachts in ihrem Bett

von
erstellt am 28.Mai.2015 | 20:30 Uhr

Der Albtraum schlechthin: Ein Rentnerpaar in Güstrow ist gestern zum zweiten Mal innerhalb von nur zehn Monaten nachts in seinen Betten brutal überfallen, gefesselt und beraubt worden. „Zwei unbekannte maskierte Täter drangen kurz vor drei Uhr durch ein Fenster in die Wohnung ein“, sagte Gert Frahm von der Polizeiinspektion Güstrow. Die beiden Männer betraten das Schlafzimmer, weckten den 78-jährigen Jürgen A. und seine 75-jährige Partnerin, bedrohten sie mit einer Pistole und einem Messer.

Jürgen A. selbst sagte gegenüber unserer Redaktion: „Sie brüllten immer wieder Geld, Geld, Geld.“ Der Schock nach der grausamen Tat saß bei den Opfern gestern noch tief. „Sie fesselten uns mit Kabelbindern an Händen und Füßen“, berichtete der Rentner weiter. Danach schlossen die Einbrecher ihre Opfer im Schlafzimmer ein.

Nach Polizeiangaben verließen sie das Haus mit mehreren tausend Euro. Jürgen A., der früher in Güstrow aktiver Sportler war, gelang es, die Polizei zu informieren. Die Beamten fanden die beiden Senioren noch gefesselt im Schlafzimmer, so Polizeisprecher Frahm. Der eine Täter wird als korpulent und 1,85 Meter groß beschrieben. „Er trug eine weiße Oberbekleidung und eine dunkle Hose“, sagte Frahm. Der andere Räuber sei von normaler Statur gewesen und 1,65 Meter groß.

Bereits in der Nacht zum 9. August 2014 war das Güstrower Paar in seinen Betten brutal überfallen worden. „Damals bedrohten sie uns nur mit einem Messer“, erinnerte sich Jürgen A. Auch im August wollten die Täter Geld und flohen unerkannt. Die Polizei bestätigte gestern diesen ersten Überfall vor zehn Monaten. Ob es sich um die selben Täter handelt, könne beim derzeitigen Stand der Ermittlungen nicht mitgeteilt werden, hieß es.

Ein dritter ähnlicher Raubüberfall ereignete sich im Februar diese Jahres in Charlottenthal bei Güstrow. Die Eigentümer eines Restaurants wurden von drei unbekannten Tätern gegen 22 Uhr ebenfalls in ihrem Schlafzimmer überfallen, gefesselt und ausgeraubt. Ein Zusammenhang zwischen den Taten werde geprüft, so die Polizei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen