Sommerferien : Reiten, paddeln, entspannen

Auch Kurzentschlossene finden in diesen Tagen noch Möglichkeiten zur Kinderbetreuung im Ferienlager

svz.de von
25. Juli 2014, 11:57 Uhr

Noch nicht einmal die Hälfte der Sommerferien ist um – und Sohn oder Tochter plagt schon die grüne Langeweile? Die Großeltern müssen die geplante Kinderbetreuung in der zweiten Ferienhälfte kurzfristig absagen - gibt es jetzt noch freie Ferienlagerplätze?

„Auch jetzt noch fragen immer mal wieder Eltern bei uns nach, ob es kurzfristig noch freie Ferienlagerplätze gibt“, weiß Claudia Heibrock vom Landesjugendring in Schwerin. Für den diesjährigen Ferienkalender hat sie 94 Angebote von 36 Trägern zusammengetragen. Ob Ferien mit Tieren oder am Strand, Angebote für Kreative und Sportliche oder für technisch Interessierte – selbst Jugendreisen ins Ausland sind dort aufgeführt. „Allerdings haben wir keinen Rücklauf, wer bereits ausgebucht ist und wo es noch freie Plätze gibt“, bedauert sie.

Da hilft nur, den Ferienkalender selbst aufzuschlagen und einzelne Anbieter abzutelefonieren – dass das alles andere als aussichtslos ist, ergab unser Test.

„Ja, wir können noch freie Plätze für alle Ferienwochen vermitteln“, erklärte beispielsweise Franziska Bitter vom der gemeinnützigen Reise GmbH der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Kröpelin. „Für ältere Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren gibt es beispielsweise in allen Ferienwochen noch freie Plätze im Ostseebad Kühlungsborn.“ Auf dem Programm stehen unter anderem eine Tagesfahrt nach Rostock oder Warnemünde, ein Besuch der Schwarzlicht-Minigolfanlage, eine Wanderung zum Bastorfer Leuchtturm und ein Beautytag.

Kanu fahren, Kochen, Floß bauen und noch vieles mehr steht auf dem Ferienprogramm des Kinder- und Jugendhotels Verchen. Das Angebot richtet sich an Kinder zwischen acht und zwölf Jahren – und auch hier gibt es noch freie Plätze.

In „Ulis Kinderland“ in Gallentin am Schweriner Außensee haben Kurzentschlossene ebenfalls noch Chancen auf eine Woche Ferienspaß – „allerdings gibt es dort nur noch freie Plätze für Jungs zwischen 7 und 13 Jahren“, schränkt Franziska Bitter ein. Lagerfeuer, Basteln und eine Nachtwanderung gehören dort ebenso zum Programm wie ein Tagesausflug nach Schwerin. Höhepunkt der Ferienwoche wird sicherlich ein Ausflug mit dem Zug zum Hansa-Park nach Sierksdorf.

Eher Mädchen dürfte dagegen das Angebot des Landgutes Lischow begeistern: Reitferien. Anfänger sind genauso willkommen wie Fortgeschrittene. Jedes Kind bekommt sein eigenes Pferd, versprechen die Veranstalter. Willkommen sind Teilnehmer ab sieben Jahre.

Alle hier vorgestellten Angebote können über die AWO Reise gemeinnützige GmbH, Telefon 038292 826812, Mail: info@awo-reise.de gebucht werden.

Der Ferienkalender liegt in vielen Jugendeinrichtungen aus. Er kann aber auch aus dem Internet heruntergeladen werden: http://jugend.inmv.de/ljr/

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen