Amthor knöpft sich Schwesig vor : Reisen in Corona-Zeiten nach Mallorca, aber nicht in MV

von 17. März 2021, 16:25 Uhr

svz+ Logo
Philipp Amthor Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Philipp Amthor Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Für die schwere Lage des Tourismus in MV trage die Ministerpräsidentin selbst die Verantwortung.

Schwerin | „Billigster Populismus“ und ein „schiefes Freiheitsverständnis“: Das sind die Kernvorwürfe, die CDU-Bundestagsabgeordneter Philipp Amthor am Mittwochnachmittag an Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) richtet. Anlass der scharfen Auseinandersetzung ist ein Post Schwesigs auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. „Es kann nicht sein, dass die Bundesr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite