Razzia bei Rockern in MV

Foto: Archiv
Foto: Archiv

svz.de von
19. Juni 2012, 07:46 Uhr

Schwerin | Das Landeskriminalamt (LKA) hat gestern bei einer Razzia 15 Objekten des Rocker-Clubs Hells Angels durchsucht. "Die Ermittlungen richten sich gegen sieben Beschuldigte aus Mecklenburg-Vorpommern, wobei es sich beim Hauptbeschuldigten um den Anführer des Hells Angels MC Schwerin handelt", sagte LKA-Sprecher Michael Schuldt. Durchsucht wurden unter anderem das Clubhaus in Pokrent (Nordwestmecklenburg) und Firmen- sowie Privatadressen in Kröpelin, Rostock, Bützow und Schwerin.

Die Fahnder haben Hinweise, dass die Rocker ein Darlehen über 299 000 Euro für den Kauf einer Hallenanlage in Tempzin (Ludwigslust-Parchim) erschlichen haben. Der Kauf soll 2008 über Strohmänner erfolgt sein. Für den Kredit seien Mietverträge gefälscht worden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen