zur Navigation springen

Preisrätsel : Quiz: Woher kommen unsere Lebensmittel?

vom

Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern stellt Preisfragen zur Herkunft und Regionalität von Nahrungsmitteln.

svz.de von
erstellt am 20.Okt.2017 | 06:00 Uhr

Die Herkunft von Lebensmitteln ist vielen Verbrauchern wichtig. Die Angaben dazu sind aber oft nicht eindeutig oder schwer verständlich. Nur in wenigen Fällen ist eine genaue Herkunftskennzeichnung gesetzlich vorgeschrieben. Im Supermarkt, auf dem Wochenmarkt, im Bioladen – überall finden sich aber Hinweise auf die regionale Herkunft von Lebensmitteln. In der Werbung werden die Begriffe „aus der Region“, „von hier“ oder „Heimat“ oft und häufig nicht nachvollziehbar verwendet.

Um  auf die Erfahrungen, Probleme und Wünsche der Verbraucher zum Thema „Woher kommen unsere Lebensmittel?“ aufmerksam zu machen, veranstaltet die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern e. V.  am 13.November in Rostock ein verbraucherpolitisches Forum. Gemeinsam mit Landwirten, Verarbeitern und Händlern soll  diskutiert werden, wie eine transparente und verlässliche Kommunikation erreicht werden kann. Verbraucher sind herzlich eingeladen, mitzudiskutieren, so die Organisatoren. Genaue Informationen gibt es unter www.verbraucherzentrale-mv.eu. Wer möchte, kann unter ernaehrung@verbraucherzentrale-mv.eu seine Erfahrungen „rund um die Herkunft von Lebensmitteln“ mitteilen.

Im Vorfeld der Veranstaltung hat die Verbraucherzentrale außerdem in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt MV und unserer Zeitung ein Quiz für unsere Leser erstellt. Als Preise winken Büchergutscheine, die vom Ministerium zur Verfügung gestellt werden.

Frage 1: Auf verpackten Lebensmitteln muss die Anschrift des Lebensmittelunternehmers angegeben werden. Kann man bei einem Apfelmus an dieser Angabe erkennen, woher die Äpfel stammen?
A:
Ja, bei allen Obstprodukten muss die Herkunft des Obstes genannt werden.
B: Nein, nur bei unverarbeitetem Obst muss die Herkunft angegeben werden.

Frage 2: Auf einer Eierverpackung ist die Kennnummer der Packstelle anzugeben. Gibt diese Nummer Auskunft über die Herkunft der Eier?
A:
Ja, in der Packstellennummer sind sowohl das EU-Land, das Bundesland als auch der Legebetrieb verschlüsselt.
B: Nein, die Herkunft der Eier ist nur am Stempel auf dem Ei zu erkennen.

Frage 3: Der Begriff „Region“ wird von Herstellern sehr häufig verwendet. Gibt es eine gesetzliche Regelung, wie groß die „Region“ dabei sein darf?
A:
Ja, die „Region“ darf nicht größer als ein Bundesland sein.
B: Nein, jeder Anbieter darf die Größe der „Region“ selbst festlegen.

Frage 4: Bio-Lebensmittel werden nach den EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau produziert und kontrolliert. Müssen Bio-Produkte immer auch „regional“ sein?
A:
Ja, denn nur regional vermarktete Bio-Produkte machen ökologisch einen Sinn.
B: Nein, die Kennzeichnung „Bio“ sagt nur etwas über die Produktionsweise aus, die Produkte können auch aus Ländern außerhalb der EU stammen.

Einsendungen gehen bis zum 1. November 2017 per Mail an quiz-svz@verbraucherzentrale-mv.eu oder per Post unter Kennwort „Quiz SVZ“ an Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern e. V., Strandstraße 98, 18055 Rostock. Personenbezogene Daten werden nur für das Quiz erhoben und verarbeitet. Die Daten werden nicht weitergegeben und nach Abschluss vernichtet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen