Polo am Strand ist Dynamik pur

Hublot Beach Polo Ostsee Cup: Team Porsche Zentrum Rostock / Gosch Sylt (rot) mit Comanche Gallardo und Sven Manthey siegten über Team Wiesmann Manufaktur / Kühne Pool + Wellness AG mit Maurice Hauss und Sabine Hauptmann.
1 von 2

Hublot Beach Polo Ostsee Cup: Team Porsche Zentrum Rostock / Gosch Sylt (rot) mit Comanche Gallardo und Sven Manthey siegten über Team Wiesmann Manufaktur / Kühne Pool + Wellness AG mit Maurice Hauss und Sabine Hauptmann.

von
11. Mai 2012, 07:29 Uhr

Warnemünde | Das Wetter ist traumhaft, die Kulisse mit dem Warnemünder Strand und der Ostsee absolut einmalig und der Spaßfaktor bei allen Beteiligten hoch. Dazu gab es auch gestern beim ersten Tag des Hublot Beach Polo Ostsee Cup 2012 rasanten Pferdeport. "Es war ein sensationeller Auftakt", sagt Thomas Strunck, Mitorganisator und Polo-Reiter aus dem Team Dahler & Company. "Zum Glück ist niemand verletzt worden, lief es alles reibungslos."

Vor dem offiziellen Start des Polo-Cups gab es im VIP-Zelt noch eine Veranstaltung mit 100 Gästen aus der Tourismusbranche, Wirtschaft und Politik. Matthias Fromm, Tourismusdirektor und Geschäftsführer von Rostock Marketing freut sich über den großen Zuspruch dieser zweiten Netzwerkveranstaltung: "Auch die enorme Resonanz auf unser Tourismusfrühstück zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, die regionalen Akteure für das gebündelte touristische Marketing zu begeistern und damit die erfolgreiche Vermarktung der Hansestadt Rostock voranzutreiben", sagt er. Ziel ist es auch gewesen, die Vielfalt der touristischen Angebote unserer Hansestadt den zukünftigen Gästen zu präsentieren und neue Zielgruppen zu erreichen."

Gestern hat es bereits drei Wettkämpfe der verschiedenen Teams gegegen: Sven Manthey und Comanche Gallardo vom Team Porsche Zentrum Rostock und Gosch Sylt siegten 9:5 gegen das Team Wesmann Manufaktur/Kühne Poll & Wellness AG. Für dieses Team waren Sainbe Hauptmann udn Maurice Hauss am Start. Marcus Kimmich und Thomas Strunck vom Team Dahler & Company mussten sich 7:14 gegen das Team vom Juwelierhaus Grabbe/Hublot geschlagen gegen. Für dieses waren Philipp Sommer und Ramon Rccomini in den Satteln. Jeanette Diekmann und Juan Medina von ETL AG besiegten mit 11:8 das Team der Ostseesparkasse, für das Philipp und Uwe Zimmermann ins Rennen gegangen sind.

Damit die Zuschauer gut informiert werden, kommentiert Alexander Schwarz die Rennen. Der 21-fache deutsche Polomeister ist im vergangenen Jahr selbst mit am Start gewesen. In diesem Jahr springt er lediglich ein, wenn es in den einzelnen Teams Verletzungen gibt.

Rund um das Spielgelände können die Zuschauer gratis das rasante Rennen verfolgen. Wer einen besseren Platz wünscht, kann sich eine Karte im VIP-Zelt kaufen. Dort wird heute Uhrenpapst Jean-Claude Biver erwartet, der sich dafür eingesetzt hat, dass Hublot Hauptsponsor des Ostsee-Cups ist.

"Wir hoffen, dass es im kommenden Jahr eine nächste Auflage der Veranstaltung gibt", sagt Tourismusdirektor Matthias Fromm. Pokalübergabe ist morgen nach den Spielen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen