Rostock : Polizei stellt 13 Kilo Drogen und Waffen sicher

Mehr als 13 Kilogramm Betäubungsmittel und zwei Schusswaffen konnten bei Durchsuchungen am 25. August 2016 festgestellt werden.
Foto:
1 von 1

Mehr als 13 Kilogramm Betäubungsmittel und zwei Schusswaffen konnten bei Durchsuchungen am 25. August 2016 festgestellt werden.

Ermittler sprengen Drogenring in Rostock. Fünf Wohnungen durchsucht.

svz.de von
26. August 2016, 14:35 Uhr

Unterstützt von Spezialkräften des Landeskriminalamts sowie einem Rauschgiftspürhund sind am Donnerstag Vertreter der Rostocker Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei in insgesamt fünf Wohnungen in Rostock und Kavelstorf eingedrungen.

Bei der Razzia beschlagnahmten sie mehr als 13 Kilogramm Drogen sowie zwei einsatzbereite Pistolen. Vier Verdächtige wurden festgenommen. Bei ihnen handelt es sich um zwei 49 Jahre alte Männer, einen 36 Jahre alten Komplizen sowie eine 47 Jahre alte Frau. Sie alle wurden gestern dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittler werfen ihnen unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vor. Im Falle einer Verurteilung erwartet die Verdächtigen eine Haftstrafe von mindestens einem Jahr, die zwei Waffenbesitzer von mindestens fünf Jahren.

Den Durchsuchungen in den vier Wohnungen in Rostock und einer in Kavelstorf waren monatelange Ermittlungen vorausgegangen. Vor Ort fanden die Polizisten und Vertreter der Staatsanwaltschaft mehr als elf Kilogramm Amphetamine, ein halbes Kilogramm Kokain, Marihuana sowie szenetypische Waagen und Verpackungsmaterial.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen