zur Navigation springen

Akquise in MV : Polizei: Nachwuchs dringend gesucht

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Innenministerium startet mit beklebten Autos eine ungewöhnliche Aktion

von
erstellt am 12.Apr.2017 | 20:45 Uhr

Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern sorgt sich um ihren Nachwuchs. Bis zum Jahr 2020 wird etwa jeder sechste Polizeibeamte im Land aus Altersgründen in den Ruhestand gehen. Doch die Bewerberzahlen bei Neueinstellungen sinken seit Jahren.

Am Mittwoch startete das Innenministerium deshalb in Anklam eine ungewöhnliche Aktion: Zum ersten Mal werden Polizeifahrzeuge mit Berufswerbung beklebt. Die Kosten für die Werbekampagne liegen laut Ministerium bei 4200 Euro. Landesweit sollen 25 Streifenwagen VW Passat und 25 Mercedes Vito mit dem Hilferuf „Verstärkung dringend gesucht! Bewirb Dich! Jetzt!“ unterwegs sein.

„In der Bevölkerung herrscht immer noch die Meinung, wir würden mit Bewerbungen zugeschüttet, doch dem ist nicht so“, sagte Innenminister Lorenz Caffier (CDU) in Anklam. Hatten sich im Jahre 2010 noch 2270 Bewerber auf 96 ausgeschriebene Ausbildungsplätze gemeldet, gibt es in diesem Jahr nur noch 1660 Bewerber für 288 Ausbildungsplätze. Ein Grund für die Entwicklung sei die gesunkene Zahl junger Menschen im Land. Trotzdem will das Innenministerium keine Abstriche bei den Eignungstests bei der Aufnahme in den Polizeidienst vornehmen.

Hinzu kommt, dass mit der anstehenden Pensionierungswelle der Bedarf an Neueinstellungen ansteigt. „Gingen im Jahr 2005 noch 58 Polizisten in den verdienten Ruhestand, werden es künftig etwa 250 Beamte pro Jahr sein, die altersbedingt aus dem Dienst ausscheiden und ersetzt werden müssen“, sagte der Landesvorsitzender Gewerkschaft der Polizei (GdP), Christian Schumacher. Das Innenministerium rechnet mit etwa 1000 Pensionierungen bis 2020.

Lob für die Aktion kam diesmal auch von der Opposition im Landtag. Peter Ritter, innenpolitischer Sprecher der Linken, sagte: „Die Kampagne ist gut angelegtes Geld.“ Allerdings seien die derzeit eingeschränkten Aufstiegs- und Beförderungschancen in der Landespolizei schlechte Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Nachwuchsgewinnung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen