zur Navigation springen

Ministerpräsident Erwin Sellering : Zum Einheitstag nach Wien

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Ministerpräsident Sellering reist mit einer Delegation nach Österreich/ Ausbau wirtschaftlicher Kontakte

svz.de von
erstellt am 30.Sep.2014 | 12:00 Uhr

Zum zweiten Mal in Folge begeht die politische Führung Mecklenburg-Vorpommerns den Tag der Einheit im Ausland und nutzt dies auch zur Werbung für den Nordosten. Nach Warschau im Vorjahr ist nun Wien Ort der Feierlichkeiten.

Mecklenburg-Vorpommern wird am Donnerstag Partnerland beim Empfang der Deutschen Botschaft in Österreichs Hauptstadt sein. Der von Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) geleiteten Delegation gehören auch Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) und Vertreter aus Gesellschaft und Wirtschaft an. Innenminister Lorenz Caffier (CDU) wird als stellvertretender Ministerpräsident das Land am 3. Oktober in Hannover bei der zentralen Feier zum Tag der Einheit vertreten.

„Es ist eine tolle Sache, in befreundeten Ländern den Tag der Deutschen Einheit zu begehen. Ich war im vorigen Jahr in Warschau sehr beeindruckt, wie viele Menschen kamen und sich mit uns über die Einheit gefreut haben“, sagte der Regierungschef. Es sei eine glückliche Fügung, dass im Jubiläumsjahr des Mauerfalls Mecklenburg-Vorpommern in Wien zu Gast sein könne. „Viele Ostdeutsche fanden im Herbst 1989 über Ungarn und Österreich den Weg in die Bundesrepublik“, erinnerte Sellering an die damalige Zeit. Er wolle die Feier jedoch auch nutzen, um Mecklenburg-Vorpommern in Österreich bekannter zu machen. Zwischen beiden Ländern gebe es bereits intensive wirtschaftliche Kontakte, sagte Sellering unter Hinweis auf das Holzwerk des österreichischen Unternehmens Egger in Wismar und den Kranbauer Liebherr, der in Rostock produziert. Beide Länder tauschen jährlich Waren im Wert von über 300 Millionen Euro aus.

Und auch im Tourismus gebe es Berührungspunkte: „So wie jedes Jahr Tausende Mecklenburger und Vorpommern zum Skifahren nach Österreich reisen, kommen viele Österreicher zum Badeurlaub zu uns nach Mecklenburg-Vorpommern.“

Vor der Feier in der Botschaft wird Sellering am Donnerstag von Staatspräsident Heinz Fischer in der Wiener Hofburg empfangen. Beide Politiker waren sich erst jüngst bei einer Konferenz deutsprachiger Staatschefs in Bad Doberan begegnet. Am Freitag trifft Sellering den Bundesminister für Verkehr, Alois Stöger. „Wir wollen den Ausbau des Ostsee-Adria-Korridors vorantreiben. Dafür sind solche Gespräche hoch willkommen und wichtig“, sagte Sellering.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen